Dienstag, September 27, 2022

UWW fordert Solidarfonds für Kultur in Werne

Anzeige

Wer­ne. Die Unab­hän­gi­ge Wäh­ler­ge­mein­schaft Wer­ne (UWW) fürch­tet ange­sichts des lan­ge andau­ern­den Coro­na-Lock­downs um die kul­tu­rel­le Viel­falt in Wer­ne. In einem Antrag an den Stadt­rat for­dert sie des­halb, allen Kul­tur­schaf­fen­den in der Stadt mit einem Soli­dar­fonds unter die Arme zu grei­fen. Finan­ziert wer­den soll die­ser Fonds durch die Buß­gel­der, die die Stadt bei Ver­stö­ßen gegen die Coro­na-Ver­ord­nun­gen kas­siert hat.

Kein Thea­ter, kei­ne Kon­zer­te, kei­ne Aus­stel­lun­gen, kei­ne öffent­li­chen Fes­te  – die Coro­na-Kri­se hin­ter­lässt auch bei Kul­tur­schaf­fen­den tie­fe Ein­schnit­te. Wie beim Han­del und in der Gas­tro­no­mie sind Exis­ten­zen gefähr­det. Hier gilt es nach Ansicht der UWW, auf loka­ler Ebe­ne Hil­fe­stel­lung zu geben. Die Stadt­ver­wal­tung soll des­halb prü­fen, wie sich die Grün­dung eines Soli­dar­fonds umset­zen lässt. Die Aus­zah­lung soll­te nach Ansicht der UWW nach fest­zu­le­gen­den Bedin­gun­gen erfolgen.

- Advertisement -

„Der Kul­tur­be­trieb hat im beson­de­ren Maße unter der Pan­de­mie zu lei­den. Ver­an­stal­tun­gen dür­fen nicht mehr statt­fin­den. Damit bre­chen sämt­li­che Ein­nah­me­mög­lich­kei­ten weg“, schrei­ben Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Rein­hard Stalz und der kul­tur­po­li­ti­sche Spre­cher der UWW, Kay Hirsch­hau­sen, in der Antrags­be­grün­dung. Der Bestand von Ein­rich­tun­gen sei eben­so in Gefahr wie die per­sön­li­chen Exis­ten­zen Kul­tur­schaf­fen­der. „Daher ist es wün­schens­wert, dass die Coro­na-Geschä­dig­ten durch Zah­lun­gen aus Mit­teln des Soli­dar­fonds Unter­stüt­zung erfah­ren“, so UWW. Die För­de­rung müs­se an bestimm­te Bedin­gun­gen geknüpft wer­den, unter ande­rem müs­se die Bedürf­tig­keit nach­ge­wie­sen werden.

Durch den Fonds wür­den die Kul­tur­schaf­fen­den selbst und auch deren Beschäf­tig­te in schwie­ri­gen Zei­ten unter­stützt. „Dar­über hin­aus pro­fi­tie­ren am Ende aller Werner/innen davon, denn der Soli­dar­fonds leis­tet einen Bei­trag zur Erhal­tung der kul­tu­rel­len Viel­falt, die unse­re Stadt leben­dig macht“, schreibt die UWW.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 31 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt sind über das Wochenende und am Montag (26. September 2022) 31 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt worden. Im...

Kinder- und Jugendparlament: „Zaghaftigkeit” und „Querstellen”

Werne. Die Schaffung eines Jugend- und Kinderparlaments wurde in der vergangenen Jugendhilfe-Ausschuss-Sitzung auf die lange Bank geschoben. Damit wollen sich Antragsteller Bündnis 90/Die Grünen...

1,7 Promille: Pedelec-Fahrer kollidiert in Werne mit Laterne und stürzt

Werne. Die Polizei hat am zurückliegenden Wochenende einen Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol auch in Werne aufgenommen. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. In der...