Annette Wittkamp-Fröhling schuf die bekannte Figur „Händler
Annette Wittkamp-Fröhling schuf die bekannte Figur „Händler", die auf dem Roggenmarkt eine Heimat gefunden hat. Die Künstlerin ist jetzt in Lüdinghausen gestorben. Foto: Wagner
Anzeige

Werne/Lüdinghausen. Mit ihrer Kunst hat Annette Wittkamp-Fröhling unzähligen Orten ein Gesicht gegeben. Auch in Werne. Jetzt ist sie im Alter von 75 Jahren gestorben.

Allein für ihre Heimat Lüdinghausen schuf die Bildhauerin viele wunderbare Bronzeplastiken, die sich durch ihre Liebe zum Detail auszeichnen. In Werne ist man glücklich über Annette Wittkamp-Fröhlings „Händler“, der seit seiner Aufstellung vor 34 Jahren die Geschichte des Roggenmarktes verkörpert. 1986 ist die Skulptur entstanden. Das Jahr steht auf dem Band des Roggensacks, den der „Händler“ hält.

Anzeige

„Für unsere Recherchen über die Bronzeplastiken im historischen Stadtkern durften wir Annette Wittkamp-Fröhling vor einiger Zeit kennenlernen. Einem langen und intensiven Gespräch über ihr Leben als Bildhauerin schloss sich ein Fototermin in ihrer Werkstatt an“, erinnert sich Christoph Schwartländer, bei Werne Marketing für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Das wertvolle Text- und Bildmaterial fließe nun in eine Publikation. „Wir sind sehr dankbar für die so bereichernden Begegnungen mit dieser außergewöhnlichen Künstlerin“, so Schwartländer abschließend.

Anzeige