Die Violinistin Annemieke Corstens. Foto: Jac van Steen
Die Violinistin Annemieke Corstens. Foto: Jac van Steen
Anzeige

Werne. Lange haben coronabedingte Einschränkungen die Musik im öffentlichen Raum zum Verstummen gebracht. Konzerte dürfen nach wie vor nicht stattfinden. Doch die Stiftung „Musica Sacra Westfalica“ lädt am Sonntag, 13. Juni, zu einer musikalischen Andacht im erlaubten Rahmen ein.

Offiziant der Andacht in St. Christophorus ist Pfarrdechant Jürgen Schäfer. Es musizieren Annemieke Corstens (Violine), Dagmar Borowski-Wensing (Sopran) und Hans-Joachim Wensing (Orgel). Die niederländische Geigenprofessorin Corstens spielt die g-moll Sonate für Solovioline von Johann Sebastian Bach. Gemeinsam interpretiert das Trio deutsche Arien von Georg Friedrich Händel sowie Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Tu virginum corona) und Joseph Haydn (Auf starkem Fittige).

Anzeige

Den Abschluss bildet die Improvisation einer Orgelsuite über Melodien aus dem Gotteslob. Die Zuhörer sind eingeladen, Liedwünsche zu benennen.

Wer das Programm auf diese Weise mitgestalten möchte, kann seine Themenwünsche – Titel der Wunschmelodie oder die entsprechende Liednummer aus dem Gesangbuch bzw. Gotteslob an wensing-hj@bistum-muenster.de senden.

Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr.

Anzeige