Samstag, Dezember 4, 2021

Ein Ehrenbecher mit Geschichte: Telgmann-Objekt jetzt im Museum

Anzeige

Werne. Ein Ehren­bech­er der Stadt Werne, einst ent­wor­fen von dem Kün­stler und Gold­schmiede­meis­ter Gre­gor Tel­gmann (1940–2020), bere­ichert von nun an die Samm­lung des Stadt­mu­se­ums Werne. Mar­i­anne Tel­gmann, die Witwe des Kün­stlers, über­gab das kost­bare Objekt an Muse­um­slei­t­erin Dr. Con­stanze Döhrer.

Vor rund 40 Jahren war Gre­gor Tel­gmann von der Ver­wal­tung sein­er Heimat­stadt Werne beauf­tragt wor­den, eine Ausze­ich­nung zu Ehren ver­di­en­ter Ratsmit­glieder zu entwer­fen. Sein Vorschlag: ein hochw­er­tiger Bech­er, der die Stadt­geschichte the­ma­tisiert. „Gre­gors Idee war, ein Stück vom Alten Rathaus einzu­binden und das his­torische Gebäude mit dem neuen Stadthaus zu verknüpfen“, erin­nert sich Mar­i­anne Tel­gmann. So erhielt der 22 Zen­time­ter hohe Bech­er aus Ster­ling Sil­ber einen gehäm­merten Kranz mit einem Orig­i­nal­stein des im 16. Jahrhun­dert erbaut­en Rathaus­es. Die Darstel­lun­gen der bei­den städtis­chen Gebäude gehen auf eine Zeich­nung des Stadt­grafik­ers Karl Losch zurück.

- Advertisement -

Damals ent­stand eine unbes­timmte Anzahl der Ehren­bech­er. Ein let­ztes Unikat, das Gre­gor Tel­gmann für eine zu erwartende Bestel­lung fer­tigte, wurde von der Stadtver­wal­tung aus Kosten­grün­den nicht mehr abgerufen und sei­ther im Archiv der Gold­schmiede in Kamen aufbewahrt.

For­t­an wird dieses Exem­plar gemein­sam mit den Rat­shumpen aus dem 17. Jahrhun­dert im neu gestal­teten Bürg­er­raum des Stadt­mu­se­ums präsen­tiert. „Nir­gend­wo ist dieser beson­dere Ehren­bech­er bess­er aufge­hoben als in der Stadt Werne“, begrün­det Mar­i­anne Tel­gmann ihre Schenkung. Für Muse­um­slei­t­erin Con­stanze Döhrer stellt der Bech­er eine ide­ale Ergänzung dar. „Wir freuen uns sehr über dieses schöne Stück, in dem viele Fäden von Wern­er Geschichte zusammenlaufen.“

Das Stadt­mu­se­um Werne ist Dien­stag bis Fre­itag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, am Son­ntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...

3D-Betondruck-Verfahren: Europa-Premiere in Capelle

Capelle. In der Gemeinde Nordkirchen könnte bald das europaweit erste öffentliche Gebäude entstehen, das im 3D-Betondruck-Verfahren errichtet wurde. Gemeinsam mit dem Architekturbüro Steinhoff aus...