Dagmar Borowski-Wensing und Hans-Joachim Wensing laden in einer Woche zum Konzert in die Luther-Kirche ein. Foto: Schwarze
Dagmar Borowski-Wensing und Hans-Joachim Wensing laden in einer Woche zum Konzert in die Luther-Kirche ein. Foto: Schwarze
Anzeige

Werne. Musik kann trösten. Gerade in Zeiten wie diesen. Und so möchte die Sopranistin Dagmar Borowski-Wensing mit einem Konzert am Sonntag, 13. September, in der Martin-Luther-Kirche ein wenig Trost und Ermutigung spenden. „Tu Virginum Corona“ hat sie das Programm überschrieben. Der Titel spielt allerdings nicht auf den ersehnten Corona-Impfstoff an. Stattdessen handelt es sich um eine Mozart-Arie aus der Motette „Exsultate, jubilate“.

Diese wird Dagmar Borowski-Wensing interpretieren, zusammen mit anderen geistlichen Werken von Bach, Haydn und Mendelssohn. Der musikalische Bogen spannt sich also vom Barock über die Klassik bis zur Romantik. Begleitet wird die Sopranistin von ihrem Ehemann Hans-Joachim Wensing, der seinerseits noch stimmungsvolle Orgelwerke vorstellen wird.

Anzeige

Das Konzert am Sonntag, 13. September, in der Martin-Luther-Kirche beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Unterstützung der kirchenmusikalischen Arbeit wird gebeten.

Die evangelische Kirchengemeinde bittet Interessierte, sich verbindlich für das Konzert unter Tel. 02389/3333 anzumelden. Dann werden nummerierte Plätze reserviert. In der Kirche gilt die Maskenpflicht. Die Gemeinde weist darauf hin, dass ein spontaner Konzertbesuch nur möglich ist, wenn nicht alle Plätze vorab reserviert worden sind.

Anzeige