Das Treckerkino auf dem Hof Heimann war auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Foto: Privat
Das Treckerkino auf dem Hof Heimann war auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Foto: Privat
Anzeige

Werne. Autokino war früher. Jetzt ist Treckerkino im Trend. Rund 50 Traktoren hatten sich am Samstagabend bei der Katholischen Land-Jugend Bewegung (KLJB) zur Vorstellung von „Triple X“ unter freiem Himmel angemeldet.

Vom schnellen JCB-Traktor über Oldie-Traktoren bis hin zum Aufsitz-Rasenmäher fanden sich die sehenswerten landwirtschaftlichen Gefährte zum gemütlichen Kinoabend auf dem Acker des Hofes Heimann ein. Die große Wiese war mit geparkten Traktoren voll gestellt. Doch nicht nur Treckerfahrer aus Werne waren mit von der Partie. Auch aus Lünen, Herbern und Hamm kamen einige Gäste angetuckert.

Anzeige

Bevor die Leinwand flimmerte machte es sich der eine oder andere Landwirt noch gemütlich – denn schließlich durfte das Kino-Flair nicht fehlen: So wurden Hängematten an den Treckern befestigt oder Stühle auf die Gabeln gestellt.

Bereits zum dritten Mal hatte die KLJB schon ein Treckerkino in Werne organisiert. „Alle Abstandsregeln werden eingehalten“, sagte die erste Vorsitzende der KLJB, Sophia Heimann. Während am Freitag auch zusätzlich Pkws zugelassen wurden, war es am Samstag ein reines Trecker-Event. „Freitag war die Veranstaltung nicht so gut besucht“, betont Heimann. Hier wurde die Komödie „Die Goldfische“ gezeigt.

Für Robin Walter war das Treckerkino einmalig: „Es war richtig klasse. Auch das Wetter hat mitgespielt.“ Nach dem Film gab es noch einmal richtig Krach, nämlich als alle Gäste ihre Fahrzeuge anmachten und auf den Haupt- und Nebenstraßen nach Hause fuhren. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die wir sicherlich irgendwann noch einmal wiederholen“, so Heimann abschließend.  

Anzeige