Dienstag, Februar 7, 2023

Solebad Werne: Anschwimmen im neuen Jahr begeistert

Anzeige

Wer­ne. Die Kater­gym­nas­tik im Sole­bad gehört für vie­le Men­schen aus Wer­ne und Umge­bung ein­fach zum Jah­res­wech­sel dazu. War­um das so ist, war am ers­ten Tag des neu­en Jah­res zu sehen. Fast 600 jun­ge und älte­re Gäs­te lock­te das ers­te Neu­jahrs­an­schwim­men seit 2020 an.

„Das ist eine ech­te Tra­di­ti­on – und das seit mehr als 60 Jah­ren“, unter­strich Bür­ger­meis­ter Lothar Christ im Gespräch mit WERN­Eplus. Die gro­ße Reso­nanz nach der Aus­zeit wegen der Pan­de­mie zei­ge die Ver­bun­den­heit vie­ler Men­schen mit dem Sole­bad, so das Stadt­ober­haupt weiter.

- Advertisement -

Eine gan­ze Rei­he der Gäs­te ström­te bei frei­em Ein­tritt ohne Bade­sa­chen ins Bad, denn längt hat das Event auch einen gesell­schaft­li­chen Cha­rak­ter. Zudem sorg­te das Gewinn­spiel, für das beim Ein­tritt alle ein Los erhal­ten hat­ten, sowie und das Ange­bot von Geträn­ken und Essen vom Stro­bels im Sole­bad dafür, dass vie­le die Mit­tags­mahl­zeit im Bad einnahmen.

Dafür, dass die Stim­mung im Becken und am Rand auch in die­sem Jahr wie­der sehr ent­spannt und fröh­lich war, trug nicht nur der obli­ga­to­ri­sche Tra­di­ti­ons­trop­fen als Begrü­ßungs­ge­tränk bei, son­dern eben­so die Kater­gym­nas­tik, die – eben­falls bereits seit über 20 Jah­ren – von Bar­ba­ra Kipp und Klaus Wort­mann durch­ge­führt wurde.

Die Kater­gym­nas­tik soll hel­fen, müde Gelen­ke nach einer lan­gen Sil­ves­ter­nacht wie­der in Bewe­gung zu ver­set­zen. Foto: Volkmer

Der lang­jäh­ri­ge Schwimm­meis­ter und die Meis­te­rin für Bäder­be­trie­be benö­tig­ten – unter­stützt von flot­ter Musik – nur weni­ge Sekun­den, bis die eige­ne Eupho­rie ins Becken über­schwapp­te. „Es macht wie­der rich­tig Spaß. Ich sehe hier nur gut gelaun­te Bade­gäs­te, die Freu­de dar­an haben, sich ein biss­chen zu bewe­gen“, so Klaus Wortmann.

Der Schwimm­meis­ter führ­te spä­ter wie gewohnt sehr unter­halt­sam und humor­voll die Tom­bo­la mit Gewin­nen wie Bade­män­teln, Hand­tü­chern und Sole­bad-Frei­kar­ten durch. Tat­kräf­tig wur­de Wort­mann dabei von der klei­nen Johan­na unter­stützt, die als Glücks­fee die Num­mern zog.

„Ich glau­be, dass wir – auch mit einer sol­chen Ver­an­stal­tung – opti­mis­ti­scher ins neue Jahr star­ten kön­nen. Wir sind so durch Kri­sen geschüt­telt wor­den, dass es gut ist, jetzt nicht nur zu hof­fen, dass alles bes­ser wird, son­dern auch dar­an zu glau­ben“, sag­te Lothar Christ.

Vie­le Bil­der vom Jah­res­auf­takt im Sole­bad fin­den Sie in unse­rer Gale­rie.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kurzschluss in Ortsnetz-Station: Stromausfall in Werne behoben

Werne. Ein Kurzschluss in einer sogenannten Ortsnetzstation von Versorger Westnetz in der Straße Gewerbehof hat am Dienstagvormittag zwischen 10.45 und 11.30 Uhr in einigen...

TV-Hockeyherren präsentieren sich stark, verlieren aber unglücklich

Werne. Gegen den ungeschlagenen Aufstiegsaspiranten Bielefelder TG kassierten die Hockeyherren des TV Werne eine unglückliche Niederlage und stecken weiter im Abstiegskampf. 2. Verbandsliga: TV Werne...

Erdbeben in der Türkei: Moschee in Werne sammelt Geldspenden

Werne. In den frühen Morgenstunden am 6. Februar 2023 erschütterten zwei Erdbeben und viele weitere Nachbeben Teile der Türkei und Syriens. Tausende Menschen starben....

AFG hat Delegation der Hochschule Hamm-Lippstadt zu Gast

Hamm/Werne. Eine Delegation der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL), der auch die HSHL-Präsidentin Prof. Dr.-Ing. Kira Kastell angehörte, besuchte das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) Werne, die erste und...