Samstag, Januar 28, 2023

Familiennetz Werne: Schulung für neue Paten

Anzeige

Wer­ne. Die Lebens­wirk­lich­keit von Fami­li­en ist heu­te sehr viel­fäl­tig und nicht immer leicht zu bewäl­ti­gen. Gera­de wenn fami­liä­re und sozia­le Netz­wer­ke feh­len, wird der All­tag für Fami­li­en zu einer Her­aus­for­de­rung. Es feh­len Part­ner, Freun­de oder Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge. Groß­el­tern woh­nen nicht in der Nähe oder sind selbst noch berufs­tä­tig, schil­dert Koor­di­na­to­rin Eli­sa­beth Meß­ner vom Fami­li­en­netz Werne.

Genau hier setzt das Pro­jekt der Fami­li­en­pa­ten an. Fami­li­en­pa­ten sind enga­gier­te Frau­en und Män­ner, die ehren­amt­lich Fami­li­en dort unter­stüt­zen wo es gera­de nötig ist. Sie sind Ansprech­part­ner, Hel­fer, Mut­ma­cher, Ver­trau­ens­per­son und brin­gen so Ent­las­tung in den All­tag der Fami­li­en. Sie küm­mern sich in der Regel ein­mal wöchent­lich für zwei bis drei Stun­den um die Kin­der von Fami­li­en oder Allein­er­zie­hen­den in Werne.

- Advertisement -

Gro­ße Nach­fra­ge nach den Hel­fern und Mutmachern

Die viel­fäl­ti­gen Ein­satz­mög­lich­kei­ten der Ehren­amt­li­chen rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Fami­li­en sowie den Inter­es­sen und Fähig­kei­ten der Paten. Um auf den Ein­satz als Fami­li­en­pa­te gut vor­be­rei­tet zu sein, erfolgt im Vor­feld eine kreis­wei­te Schu­lung, die aktu­ell am 7. Febru­ar 2023 star­ten wird. Die spä­te­re Tätig­keit der Ehren­amt­li­chen wird durch die Koor­di­na­to­rin beglei­tet und in regel­mä­ßi­gen Abstän­den fin­den Aus­tausch­tref­fen und Fort­bil­dun­gen für die Paten statt.

Das Pro­jekt Fami­li­en­pa­te, als Koope­ra­ti­ons­part­ner des Fami­li­en­net­zes Wer­ne, ist seit 2016 ein Ange­bot für Fami­li­en in Wer­ne. Die Nach­fra­ge von Fami­li­en ist nach wie vor groß und es wer­den wei­te­re Frau­en und Män­ner gesucht, die als Fami­li­en­pa­te eine Fami­lie beglei­ten und unter­stüt­zen möchten.

„Füh­len Sie sich ange­spro­chen und haben Inter­es­se an einer Paten­schaft oder wün­schen Sie sich mehr Infor­ma­tio­nen?“, fragt Koor­di­na­to­rin Eli­sa­beth Meß­ner und hofft auf künf­ti­ge Familienpaten.

Eli­sa­beth Meß­ner, Koor­di­na­to­rin, Fami­li­en­netz Wer­ne, Am Neu­tor 5, 59368 Werne

Tele­fon: 02389 – 71571; E‑Mail: e.messner@werne.de

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Gedenktag: Schülerinnen geben NS-Opfern eine Stimme

Werne. Die eine starb als junge Mutter an Wochenbettfieber, der andere an Typus, ein dritter angeblich infolge eines Unglücks, wahrscheinlich aber infolge von Erschöpfung...

Lesetipp der Woche: Orange pressen – Stress vergessen!

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Kein Stress, Jim! Orange pressen - Stress vergessen! Jim liebt...

Ausflug in den Schnee: GSC-Klassen machen Pisten beim Rodeln unsicher

Werne. Es ist eine gute Tradition am Gymnasium St. Christophorus, dass Schulleiter Thorsten Schröer seine neuen Fünfer in das sauerländische Bödefeld schickt, sobald dort...

Feuerwehr Werne: Wechsel an der Spitze wird gut vorbereitet

Werne. „Die Zahl der Einsätze hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt“, schilderte der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Thomas Temmann, am Mittwoch,...