Dienstag, November 29, 2022

Wernes ehemaliger Bürgermeister Willi Lülf feiert 85. Geburtstag

Anzeige

Wer­ne. Wil­li Lülf hat in sei­nem bis­he­ri­gen Leben viel erlebt. Am mor­gi­gen Refor­ma­ti­ons­tag, 31. Okto­ber, fei­ert der Alt­bür­ger­meis­ter sei­nen 85. Geburts­tag. Ein guter Grund für einen Besuch bei dem Mann, der vor etwas mehr als 70 Jah­ren sei­ne Leh­re auf der dama­li­gen Zeche Mono­pol in Kamen begon­nen hat.

Am 31. Okto­ber 1937 erblick­te Wil­li Lülf als zwei­tes von vier Kin­dern in Her­ford das Licht der Welt. Beim Blick zurück ist der Alt­bür­ger­meis­ter sehr zufrie­den. „Es ist alles gut gelau­fen. Ich kann mich über­haupt nicht beschwe­ren“, sagt Lülf nicht zuletzt im Hin­blick auf die vie­len Begeg­nun­gen, die er noch immer mit den Men­schen in Wer­ne hat und – wie zuletzt beim Bum­mel über die Sim-Jü-Kir­mes – immer noch genießt.

- Advertisement -

Sei­ne Fami­lie war, wie damals so vie­le, stark durch das Berg­ar­bei­ter­mi­lieu geprägt. Als der aus Reck­ling­hau­sen stam­men­de Vater 1941 zum Waf­fen­dienst ein­ge­zo­gen gezo­gen wur­de, bedeu­te­te das für den klei­nen Jun­gen, die Geschwis­ter und die Mut­ter einen Tape­ten­wech­sel. Sie kamen zum Groß­va­ter nach Kamen, der sein Geld auf der Zeche verdiente.

1943 begann die Schul­lauf­bahn, als der Zwei­te Welt­krieg noch andau­er­te. „Das war ein Unter­richt, der erst 1946 wie­der ver­nünf­ti­ge Züge ange­nom­men hat“, sagt Lülf, der sich eben­so noch dar­an erin­nert, dass in der Frei­zeit – nicht gera­de zur Begeis­te­rung der Groß­mutter – auch an den Bom­ben­trich­tern gespielt wur­de. Beruf­lich folg­te Lülf dem Weg des Groß­va­ters unter Tage, obwohl ihm ein ande­rer Job schmack­haft gemacht wurde.

Auch nach dem Ende sei­ner poli­ti­schen Arbeit ist Wil­li Lülf bei gesell­schaft­li­chen Ereig­nis­sen ein gern gese­he­ner Gast. Die­ses Bild ent­stand bei der Kul­tur­wo­che 2015. Foto: Volkmer

Denn der Rek­tor sei­ner Schu­le riet ihm damals, doch eine Kar­rie­re bei der Stadt­ver­wal­tung in Kamen anzu­stre­ben. „Dar­auf bin ich da mal hin­ge­gan­gen, aber da lie­fen nur Män­ner in grau­en Kit­teln rum. Da war mir klar, dass ich da nicht hin möch­te“, sagt der Trä­ger des Bun­des­ver­dienst­kreuz am Ban­de rück­bli­ckend. Aus­schlag­ge­bend für die Berufs­wahl war zudem der höhe­re Verdienst. 

Kur­ze Rats­sit­zun­gen – kein Problem

Mit 24 Jah­ren war aus dem Berg­lehr­ling ein erfah­re­ner Gru­ben­stei­ger gewor­den, spä­ter gip­fel­te die Kar­rie­re in der Posi­ti­on des Geschäfts­füh­rers der RAG-Töch­ter Cen­trans und Mon­ta­na, wel­che Wil­li Lülf bis 1999 aus­üb­te. Die Zeit präg­te zudem für das poli­ti­sche Ver­hal­ten. „Im Berg­werk wur­de gesagt und getan. Da wur­de rela­tiv wenig dis­ku­tiert. Auch die Rats­sit­zun­gen unter mei­ner Füh­rung haben meist nicht lan­ge gedau­ert. Dar­über waren vie­le Betei­lig­te froh“, sagt Wil­li Lülf mit süf­fi­san­tem Lächeln.

Seit 1960 ist Wil­li Lülf mit Ehe­frau Mari­an­ne ver­hei­ra­tet und hat mit Toch­ter Chris­tia­ne und Sohn Mar­kus zwei Kin­der. 1964 wur­de der lang­jäh­ri­ge Berg­mann Mit­glied der CDU, wenig spä­ter begann schon die Amts­zeit als Rats­herr, die ins­ge­samt stol­ze 35 Jah­re dau­ern sollte.

Nach vie­len Jah­ren als Stell­ver­tre­ter wur­de Wil­li Lülf, der drei Jah­re vor­her den Vor­sitz in der CDU über­nom­men hat­te, dann im Jahr 1984 der Nach­fol­ger von Bür­ger­meis­ter Franz­jo­sef Gru­be. Die­se Posi­ti­on übte Wil­li Lülf bis 1997 aus.

Lesen Sie am Refor­ma­ti­ons­tag bei WERN­Eplus unter ande­rem, wie der Alt­bür­ger­meis­ter sei­nen 85. Geburts­tag feiert. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Ein Funken Hoffnung”: Trecker fahren auch 2022 wieder in Werne

Werne. Die geschmückten und beleuchteten Trecker und Zugfahrzeuge heimischer Landwirte waren in den vergangenen zwei Jahren kurz vor Weihnachten ein besonderer Hingucker und begeisterten...

Advent in der Klosterkirche – Sonntagsausklang – Auszeit

Werne. Die Kapuziner laden sehr herzlich in der Adventszeit zu den Rorate-Messen jeweils montags und freitags ab 18 Uhr in ihre Klosterkirche ein. Die...

Zwei Siege gegen Datteln: Hockey United startet stark in die Saison

Werne. Mit einem verdienten Heimsieg sind die Herren von Hockey United Werne in die Hallensaison gestartet. Auch die U8-Kinder zeigten beim Turnier in Oelde...

Vier Einsätze für die Feuerwehr: Vom Rohrbruch bis zum Verkehrsunfall

Werne. Ein arbeitsreicher Montag (28.11.2022) liegt hinter den Freiwilligen der Feuerwehr Werne. Vom Wasserrohrbruch bis zum Verkehrsunfall reichte die Spanne der Einsätze. Der Löschzug 1...