Samstag, November 26, 2022

Wachdienst für Sim-Jü steht – Freiwillige Feuerwehr bereit

Anzeige

Wer­ne. Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Wer­ne star­tet bereits am heu­ti­gen Frei­tag (17 Uhr) mit einem gemein­sa­men Tref­fen von Ord­nungs­amt, Ret­tungs­dienst, Poli­zei und Deut­schem Roten Kreu­zes in die Ein­satz­be­reit­schaft zur Sim-Jü-Kir­mes (22. bis 25. Okto­ber 2022). 

Dann ver­ge­wis­sern sich die Ein­satz­kräf­te, dass beim Auf­bau der Kir­mes alles wie geplant umge­setzt wur­de, infor­miert Feu­er­wehr-Pres­se­spre­cher Robin Nolting.

- Advertisement -

Kon­trol­liert wird, ob die Ret­tungs­we­ge von den Groß­fahr­zeu­gen pro­blem­los befah­ren wer­den kön­nen. Denn hohe Über­hän­ge der Ver­kaufs- und Fahr­ge­schäf­te und die enge Innen­stadt­be­bau­ung sind oft eine gro­ße Her­aus­for­de­run­gen für die Maschi­nis­ten. In den engen Alt­stadt­gas­sen wird den Len­kern von Lösch­grup­pen­fahr­zeu­gen und Dreh­lei­ter viel fah­re­ri­schem Kön­nen abverlangt.

Die Wache am Kon­rad-Ade­nau­er-Platz 1b dient dann über alle vier Kir­mes­ta­ge hin als Auf­ent­halts­ort für elf Ein­satz­kräf­te, die dafür sor­gen, dass im Ernst­fall auch zu Stoß­zei­ten der Kir­mes die von Bezirks­re­gie­rung Arns­berg gefor­der­ten Hilfs­fris­ten ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen. Denn inner­halb von acht Minu­ten nach der Alar­mie­rung muss ein Lösch­zug am Ein­satz­ort sein.

Ein­satz­kräf­te im Berufsfeuerwehrmodus

Durch­schnitt­lich dau­ert es vier Minu­ten, bis die frei­wil­li­gen Feu­er­wehr­kräf­te an der Feu­er­wa­che ein­tref­fen. Daher wech­selt man wäh­rend der Kir­mes-Stoß­zei­ten in den „Berufs­feu­er­wehr-Modus“ und kann mit Ein­satz­leit­wa­gen [ELW], Lösch­grup­pen­fahr­zeug [HLF20], einer Dreh­lei­ter [DLK23/12] oder Rüst­wa­gen [RW] spä­tes­tens zwei Minu­ten nach dem Alarm ausrücken.

Für den Wach­dienst wer­den die Beset­zun­gen so zusam­men­ge­setzt, sodass die Anfor­de­run­gen am Ein­satz­ort bewäl­tigt wer­den kön­nen. Wäh­rend der Bereit­schaft wird die Zeit an der Wache oft für die Fort­bil­dung genutzt.

Der Krammarkt am Diens­tag for­dert ganz­tags die FW-Kräf­te und der Füh­rungs­dienst wird dop­pelt besetzt. In kur­zer Zeit kann so eine funk­tio­nie­ren­de Füh­rungs­struk­tur erstellt wer­den. Zusätz­lich zur Wach­be­reit­schaft wird für das Bril­lant-Feu­er­werk am Mon­tag­abend für etwa zwei Stun­den eine Brand­si­cher­heits­wa­che Tank­lösch­fahr­zeug direkt auf dem Kir­mes­ge­län­de platziert.

Die Feu­er­wehr­kräf­te leis­ten zur Sim-Jü eine Dienst­zeit von 359 Stun­den. Anders als bei der nor­ma­len Alar­mie­rung gebe es für die bis zu 10-Stun­den-Wach­be­reit­schaf­ten der Ehren­amt­ler kei­ne Frei­stel­lung der Arbeit­ge­ber. Dafür bekä­men sie eine Auf­wands­ent­schä­di­gung der Stadt Wer­ne. Und nach der Kir­mes? „Nach der Kir­mes geht unser Tages­ge­schäft wie gewohnt wei­ter!“, so Nolting.

http://www.feuerwehr-werne.de

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Eintracht Werne lässt zwei Punkte liegen – und verliert Mirac Kavakbasi

Werne. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga A1 kam Titelanwärter Eintracht Werne beim Hammer SC am Freitagabend nicht über ein Remis hinaus und büßte dabei...

Anfragen der IR: Stockumer Straße und Penningrode/Ovelgönne im Blick

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

Initiative Radverkehr regt Tempo 30 und Abkehr von Radwegepflicht an

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

AFG beim Tischtennis-Turnier erfolgreich

Werne. Bereits zum 22. Mal stellten Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen beim von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e. V. (LV Milch NRW)...