Donnerstag, Februar 15, 2024

VdK Unna hat Mitgliederzahl in zehn Jahren mehr als verdoppelt

Anzeige

Werne. Der Sozialverband VdK Kreisverband Unna tagte am vergangenen Samstag (25.06.2022) erneut im „Hotel am Kloster“ in Werne. Der Einladung folgten 36 Delegierte, vier Gäste und der Geschäftsführer des VdK Landesverbands NRW, Thomas Zander.

Nach der Begrüßung der Teilnehmenden und Eröffnung der Tagung durch den Vorsitzenden Klaus Gödecker, gedachten die Anwesenden den Verstorbenen in 2021 und 2022. Stellvertretend wurden genannt Marianne Seidel (ehem. Vorsitzende des Kreisverbands) im Oktober 2021 und Joanna Oertel (Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle in Kamen) im Februar 2022.

- Advertisement -

Im Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden wurde die weiterhin positive Mitgliederentwicklung angesprochen. Diese stieg in den letzten etwas mehr als zehn Jahren um ca. 127 Prozent, von 3.150 (01.01.2012) auf nun 7.036 (21.06.2022). Das entspricht etwa 1,84 Prozent der Einwohner im Kreis Unna.

Der Vertreter der Sozialversicherten, Kurt Wörmann (OV Werne), berichtete dann über aktuelle Erfahrungen aus seinen Beratungen und wie die Städte mit dem Thema „Inklusion“ umgehen. So würden blinde Menschen, die einen Schwerbehinderten Antrag stellen wollen, mit dem Antrag nach Hause geschickt, wo sie diesen selbst ausfüllen sollen. Diese Mitbürger kämen dann zum VdK, um Hilfe zu erhalten, obwohl es eigentlich die Aufgabe der Bürgerämter sei.

Er informierte darüber, dass die Stadt Werne in absehbarer Zeit einen Inklusionsbeauftragten mit einer halben Stelle beschäftigten werde und dadurch hoffentlich solche Dinge dann vor Ort geklärt werden könnten.

Die Vertreterin der Menschen mit Behinderung, Christa Rumpel (OV Unna), wiederum berichtete über die steigende Anzahl von Anträgen zum Pflegegrad und das die Telefonsprechstunden in der Geschäftsstelle in Kamen immer stärker angenommen werden. Sie betonte auch die gute Zusammenarbeit der Berater im Kreis.

Coronabedingt konnten keine Aktivitäten für die Vertreter/innen der Frauen unternommen werden, teilte Heidi Bremmer (Vertreterin für den Kreis Unna) mit. Zudem gab sie bekannt, das sie aus privaten Gründen nicht weiter für das Amt kandidiere. Da sich in einem späteren Tagesordnungspunkt niemand zur Verfügung stellte, bleibt dieses Amt vorerst vakant. In diesem Zusammenhang dankte Vorsitzender Klaus Gödecker für zehn Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit und übergab ein Präsent an das scheidende Vorstandsmitglied.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Horster Kitakinder sind auch ohne Muckis stark

Horst. Acht Jungen und Mädchen der Kita St. Marien in Horst haben jetzt den Kurs „Stark auch ohne Muckis“ in der Einrichtung absolviert. Unter Anleitung...

GSC und AFG machen mobil: Gegen „Elterntaxis“ und für mehr Busse

Werne. Zu wenige und deshalb zumeist überfüllte Busse sowie Stau auf der Kardinal-von-Galen-Straße durch zahlreiche "Elterntaxis" verursachen Probleme im Schulzentrum Lindert: An beiden Gymnasien...

Technik und Ideen für Morgen: InnoTruck öffnet Türen am AFG

Werne. Im Rahmen der bundesweiten Tour macht der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 19. und 20. Februar Halt auf dem...

Einbruch und Betrug: Polizei sucht Mann mit Mütze und Sonnenbrille

Werne. Ein unbekannter Täter hat in der Zeit vom 31. Oktober bis 3. November 2023 mit einer gestohlenen Debitkarte mehrere widerrechtliche Abhebungen an Geldautomaten...