Samstag, Januar 28, 2023

Stadtspiel zum 400. Jubiläum der großen Prozession in Werne

Anzeige

Wer­ne. Auf viel­fa­chen Wunsch pla­nen der Ver­kehrs­ver­ein und das „Thea­ter für Alle“ unter der Feder­füh­rung von Gott­fried Forst­mann und Mari­ta Grä­ve für den 24. und 25. Juni 2023 anläss­lich des 400. Jubi­lä­ums der Stadt­pro­zes­si­on ein gro­ßes Stadtspiel. 

Im Mit­tel­punkt des Spiel­ge­sche­hens ste­hen dabei der Kirch­platz und die Chris­to­pho­rus-Kir­che. Hier wol­len die bei­den Regis­seu­re die Jah­re 1622 und 1623 zum Leben erwe­cken. Das all­täg­li­che Leben zur dama­li­gen Zeit soll eben­so dar­ge­stellt wer­den, wie die Angst vor Wege­la­ge­rern oder Söld­ner­trup­pen. Die Gescheh­nis­se um Chris­ti­an von Braun­schweig, der „Tol­le Chris­ti­an“ genannt, und die Stadt­pro­zes­si­on bil­den den Höhe­punkt der Inszenierung.

- Advertisement -

Die Ver­ant­wort­li­chen hof­fen, dass sich neben der Frei­licht­büh­ne und der Kol­ping­fa­mi­lie noch zahl­rei­che Ver­ei­ne, Grup­pen oder Ein­zel­per­so­nen mel­den, die bei der sze­ni­schen Dar­stel­lung ihrer Stadt­ge­schich­te mit­wir­ken möch­ten. Bei die­sem außer­ge­wöhn­li­chen Pro­jekt arbei­ten natür­lich alle Akti­ven ehrenamtlich.

Wer mit­spie­len bzw. vor oder hin­ter der Büh­ne mit­ar­bei­ten möch­te, kann sich beim Ver­kehrs­ver­ein Wer­ne unter Info@verkehrsverein-werne.de mel­den. Tele­fo­nisch sind die Orga­ni­sa­to­ren unter 0179–4543289 zu erreichen.

Vor­kennt­nis­se sind nicht erfor­der­lich, aber die Regis­seu­re Mari­ta Grä­ve und Gott­fried Forst­mann erwar­ten Begeis­te­rung und Zuver­läs­sig­keit. Dafür ver­spre­chen sie ein ein­ma­li­ges und unver­gess­li­ches Grup­pen- und Theatererlebnis.

In der zwei­ten Janu­ar­hälf­te wird eine Ver­samm­lung statt­fin­den, in der nähe­re Ein­zel­hei­ten über das Pro­jekt mit­ge­teilt wer­den. Der Ort und die Zeit wer­den recht­zei­tig über die Pres­se bekannt­ge­ge­ben oder kön­nen beim Ver­kehrs­ver­ein ab dem 10. Janu­ar erfragt werden.

„Da eine sol­che Pro­duk­ti­on mit sehr hohen Kos­ten ver­bun­den ist, wer­den natür­lich Spon­so­ren gesucht, die unser Enga­ge­ment unter­stüt­zen. Set­zen Sie sich bit­te mit uns in Ver­bin­dung, wenn Sie unse­re Auf­füh­run­gen, die unse­re Hei­mat­stadt Wer­ne zu etwas Beson­de­rem und Unver­gleich­ba­rem machen, för­dern möch­ten. Als gemein­nüt­zi­ger Ver­ein sind wir befugt, Spen­den­be­schei­ni­gun­gen aus­zu­stel­len“, sagt Gott­fried Forst­mann, Vor­sit­zen­der des Verkehrsvereins.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Ausflug in den Schnee: GSC-Klassen machen Pisten beim Rodeln unsicher

Werne. Es ist eine gute Tradition am Gymnasium St. Christophorus, dass Schulleiter Thorsten Schröer seine neuen Fünfer in das sauerländische Bödefeld schickt, sobald dort...

Feuerwehr Werne: Wechsel an der Spitze wird gut vorbereitet

Werne. „Die Zahl der Einsätze hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt“, schilderte der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Thomas Temmann, am Mittwoch,...

Lebenslichter verlöschen: Schüler-AG erinnert an Zwangsarbeit

Werne. Ein Windstoß pustet die weißen Grablichter auf den Klappstühlen aus. Lara Scheer seufzt: „Die Reihe habe ich gerade zum zweiten Mal angezündet.“ Achselzuckend...

Deutsche Post bezieht im Sommer neuen Stützpunkt in Werne

Werne/Düsseldorf. Die Deutsche Post hat mit dem Bau eines neuen, klimaneutralen Zustellstützpunkt in Werne, Feldmark 46 (Gewerbegebiet Wahrbrink) begonnen. Das neue Gebäude werde klimaneutral,...