Dienstag, Februar 7, 2023

Spiele-Wahnsinn kehrt ins JuWeL zurück – mit Erfolg

Anzeige

Wer­ne. Nach der lan­gen Coro­na-Aus­zeit fand am Toten­sonn­tag im Jugend­zen­trum JuWeL wie­der der belieb­te Spie­le­wahn­sinn statt.

Die Vor­sit­zen­de Andrea Ler­che und ihr Team des Stadt­ju­gend­rin­ges sowie Mar­kus Gäß­ner boten den Eltern und Kin­dern eine Aus­wahl von 150 Spie­len an. 

- Advertisement -

Geschick­lich­keit, Denk­sport aber auch Witz umd Mut waren an die­sem Nach­mit­tag gefragt. Selbst alte Brett­spie­le wie Mensch ärge­re dich nicht fan­den Anklang und sorg­ten für eini­ge Lacher unter den anwe­sen­den Spieler/innen.

Jens Vian­dan­te stell­te sich den Mit­glie­dern und Besu­chern vor. Er ist der neue Jugend­pfle­ger der Stadt Wer­ne und direk­ter Ansprech­part­ner des Stadt­ju­gend­rings. Er lob­te die gute Orga­ni­sa­ti­on und gewann sei­ne ers­te Par­tie beim Mensch ärge­re dich nicht.

Höhe­punkt am Ende der Ver­an­stal­tung war die Tom­bo­la, bei der drei „Spie­le des Jah­res” unter den anwe­sen­den Akteu­ren ver­lost wur­den. Dag­mar Reu­ter, ehe­ma­li­ge Jugend­pfle­ge­rin der Stadt Wer­ne, spiel­te die Glücksfee.

Ins­ge­samt fan­den 30 Besu­cher den Weg in das JuWeL und freu­en sich schon auf die nächs­te Aus­ga­be des Spielewahnsinns.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Themen im Ausschuss: Brückenbau A1 und Letterhausstraße

Werne. Wie bei vielen anderen Brückenbauten im Land gibt es auch an der Autobahnbrücke an der A1-Auffahrt in Werne Schäden, die eine Erneuerung notwendig...

Schützenverein Langern übergibt Spende an den Kinderhospizdienst

Werne. Beim Weihnachtsmarkt in Langern konnte traditionell die Höhe des Weihnachtsbaumes geschätzt werden - für den guten Zweck. Der Erlös dieser Aktion hat rund 800...

Kurzschluss in Ortsnetz-Station: Stromausfall in Werne behoben

Werne. Ein Kurzschluss in einer sogenannten Ortsnetzstation von Versorger Westnetz in der Straße Gewerbehof hat am Dienstagvormittag zwischen 10.45 und 11.30 Uhr in einigen...

Erdbeben in der Türkei: Moschee in Werne sammelt Geldspenden

Werne. In den frühen Morgenstunden am 6. Februar 2023 erschütterten zwei Erdbeben und viele weitere Nachbeben Teile der Türkei und Syriens. Tausende Menschen starben....