Dienstag, November 29, 2022

Modellboot-Tag: Schlaraffenland für kleine und große Kapitäne

Anzeige

Wer­ne. Wenn mari­ti­me Klän­ge auf dem Außen­ge­län­de des Sole­bads erklin­gen, ist am Becken­rand wie­der Zeit für klei­ne und gro­ße Kapi­tä­ne. Am Sonn­tag (25.09.2022) hat der Modell­boot-Tag schon sein 20-jäh­ri­ges Jubi­lä­um gefeiert.

Dass am Akti­ons­tag U‑Boote, Con­tai­ner­schif­fe, Segel­boo­te, Kreu­zer und Hafen­schlep­per auf dem Was­ser des Frei­bad-Berei­ches Vor­fahrt haben, ist bekannt. Doch in die­sem Jahr beweg­ten sich auch noch ganz ande­re, unge­wohn­te „Gefähr­te“ über das Was­ser des Außenbeckens.

- Advertisement -

So mach­te selbst Klaus Wort­mann, lang­jäh­ri­ger Schwimm­meis­ter im Sole­bad, und Stamm-Mode­ra­tor des Events, gro­ße Augen, als auf ein­mal ein moto­ri­sier­ter Koch­topf auf ihn zusteu­er­te. „So was habe ich noch nicht gese­hen. Da sind sogar Spa­ghet­ti drin“, staun­te Wort­mann nicht schlecht. Auch eine – künst­li­che – Enten­fa­mi­lie schip­per­te durch das 50-Meter-Freibadbecken.

Ein beson­de­res Ange­bot nutz­ten vie­le jun­ge Besu­cher. Sie konn­ten – etwas Geschick­lich­keit vor­aus­ge­setzt – einen Modell­boot­füh­rer­schein errei­chen. „Das wird gern ange­nom­men und ist eine blei­ben­de Erin­ne­rung an den Tag“, so Sole­bad-Ver­an­stal­tungs­kauf­frau Kira Schäper. Gleich meh­re­re Auf­trit­te hat­te auch das Mas­kott­chen des Bades, das Solepferdchen.

Kin­der konn­ten – etwas Geschick­lich­keit vor­aus­ge­setzt – einen Modell­boot­füh­rer­schein errei­chen. Foto: Volkmer

Zusam­men mit Kin­dern nahm das Sole­pferd­chen in einem Schlauch­boot an klei­nen Rund­fahr­ten teil. In Bewe­gung gesetzt wur­de das Boot von einem beson­de­ren Modell­boot. „Es ist sogar mög­lich, zwei Schlauch­boo­te mit bis zu zehn Per­so­nen damit zu zie­hen“, sag­te Sieg­fried Fischer über sei­nen Schlep­per „Wotan“. Das gro­ße Modell kann unter ande­rem auch den ech­ten Sound eines Motors und Glo­cken­ge­räu­sche von sich geben und ist daher nah dran an der Realität.

Sieg­fried Fischer selbst ist mit sei­ner IG-Schiffs­mo­dell­bau Maxi­park Hamm schon seit Beginn der Ver­an­stal­tung in Wer­ne Stamm­gast. „Es ist schön, dass jetzt sol­che Ver­an­stal­tun­gen wie­der statt­fin­den kön­nen.“ Der im Maxi­park genutz­te See ist um eini­ges grö­ßer als das Außen­be­cken des Sole­ba­des, den­noch sei die Flä­che „zum Spie­len“ genau richtig.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Ein Funken Hoffnung”: Trecker fahren auch 2022 wieder in Werne

Werne. Die geschmückten und beleuchteten Trecker und Zugfahrzeuge heimischer Landwirte waren in den vergangenen zwei Jahren kurz vor Weihnachten ein besonderer Hingucker und begeisterten...

Advent in der Klosterkirche – Sonntagsausklang – Auszeit

Werne. Die Kapuziner laden sehr herzlich in der Adventszeit zu den Rorate-Messen jeweils montags und freitags ab 18 Uhr in ihre Klosterkirche ein. Die...

Zwei Siege gegen Datteln: Hockey United startet stark in die Saison

Werne. Mit einem verdienten Heimsieg sind die Herren von Hockey United Werne in die Hallensaison gestartet. Auch die U8-Kinder zeigten beim Turnier in Oelde...

Vier Einsätze für die Feuerwehr: Vom Rohrbruch bis zum Verkehrsunfall

Werne. Ein arbeitsreicher Montag (28.11.2022) liegt hinter den Freiwilligen der Feuerwehr Werne. Vom Wasserrohrbruch bis zum Verkehrsunfall reichte die Spanne der Einsätze. Der Löschzug 1...