Freitag, Oktober 7, 2022

Marktserie: Nachhaltiges für Küche und Bad ganz unverpackt

Anzeige

Wer­ne. „Am liebs­ten lose“ reicht Mari­on van Aart Müs­li- und Back­zu­ta­ten, Süßes und Sal­zi­ges, Samen und Tro­cken­früch­te oder Nudeln und Din­kel­mehl über die The­ke ihres Ver­kaufs­wa­gens auf dem Wer­ner Wochenmarkt.

Nicht zu ver­ges­sen die gut bestück­ten Sor­ti­men­te für Kör­per­pfle­ge sowie Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­tel. So fin­den sich auf der ellen­lan­gen Waren­lis­te neben Din­kel­flakes, Boh­nen, Joghurt oder Lemon Bis­cuits viel­fäl­ti­ge Rei­ni­gungs­pro­duk­te wie Wasch­pul­ver und Pfle­ge­ar­ti­kel von der Haar­kur über Flüs­sigs­ei­fe bis zur Zahn­pas­ta am Stiel.

- Advertisement -

Die Kunden/innen brin­gen Schraub­glä­ser, Stoff­beu­tel, Sei­fen­spen­der, Fla­schen, Blech­do­sen oder sons­ti­ge Vor­rats­bo­xen mit und las­sen sich die gewünsch­ten Arti­kel aus­wie­gen. Auch auf Spon­tan­käu­fe kann van Aart reagie­ren und hält Papier­tü­ten oder ein Glas aus der Glä­ser­spen­den­box bereit, falls kein selbst mit­ge­brach­tes Gefäß zur Hand ist.

Seit Okto­ber 2021 erwei­tert Mari­on van Aart an jedem ers­ten, drit­ten und – gege­be­nen­falls – fünf­ten Frei­tag im Monat auf dem Wer­ner Wochen­markt die Rie­ge der Markt-Beschi­cker und hat vor Kan­ne in der Stein­stra­ße ihren Stand­platz gefun­den. Denn die Ver­mei­dung von Plas­tik­müll beim Ein­kauf ist für van Aart ein nach­hal­ti­ges Haupt­an­lie­gen. Sie inter­es­sie­re sich seit vie­len Jah­ren ein für nach­hal­ti­ges Leben und Ein­kau­fen, beschreibt van Aart, von Beruf Erzie­he­rin, ihre Intentionen.

Des­halb nutzt sie für den Betrieb ihres Lose-Ladens auch die Son­ne als Ener­gie­quel­le, die den Strom für Kas­se und Beleuch­tung pro­du­zie­ren. So ist das Dach des Ver­kaufs­wa­gens mit zwei Solar­pa­nels aus­ge­stat­tet. Und auch beim The­ma Kas­sen­bon ist Mari­on van Aart kon­se­quent. „Bei mir kannst Du auf den Kas­sen­bon aus Papier ver­zich­ten. Im Kun­den­dis­play wird ein QR-Code ange­zeigt, damit kannst Du Dir Dei­nen Bon direkt auf das Han­dy holen, wenn Du möch­test. Papier­müll, den nie­mand benö­tigt, ent­steht bei mir des­halb nicht“, heißt es weiter.

Wer den­noch einen Papier-Bon mit­neh­men möch­te, erhal­te einen aus blau­em Öko-Bon­pa­pier. Dar­über hin­aus ist das kon­takt­lo­se Zah­len mit dem Han­dy, der Uhr oder der Kar­te eben­falls immer mög­lich. Mehr dazu unter: www.amliebstenlose.com.

Immer frei­tags stellt Ihnen WERN­Eplus die Händler/innen des Wochen­mark­tes vor. Nächs­te Woche: Sil­via Melis.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

VHS Werne in den Ferien: Vom Web-Vortrag bis zur Folkwang-Exkursion

Werne. Auch in den Herbstferien laufen die Angebote der Volkshochschule Werne weiter. Das Programm reicht von Gesundheit über Webvorträge bis zur Studienfahrt ins Folkwang-Museum. Tastschreiben...

Impfzentrum Kreis Unna: Neue Auffrischung ist verfügbar

Kreis Unna. Ab morgen, 7. Oktober, werden in der Impfstelle Unna an der Platanenallee 20a für Auffrischungsimpfungen neben den mRNA-Impfstoffen Comirnaty Orig./BA 1 (BioNTech/Pfizer)...

„Quo vadis Afghanistan?“ – Vortrag beim Inner Wheel Club

Werne. „Wohin gehst du, Afghanistan?“ Um es vorwegzunehmen: Diese Frage kann auch ein profunder Afghanistan-Experte wie Dr. Erös nicht beantworten – die politische Lage...

Überraschender Doppelsieg: U16 des TV Werne mit gutem Saisonstart

Werne. Die Volleyballsaison der Werner Seniorenteams ist schon im vollen Gange. Doch auch bei den Jugendteams standen bereits einige Spiele an. Der TV Werne...