Donnerstag, Februar 15, 2024

Lions Club Werne in Westfalen: 5.000 Euro-Spende für KIJUFE

Anzeige

Werne. Der größte Unterstützer des Kinder- und Jugenferienprogramms (KIJUFE) ist traditionell der Lions Club Werne in Westfalen. 5.000 Euro spendete der Förderverein der „Löwen“ auch in diesem Jahr für verschiedene Projekte.

Fördervereins-Vorsitzender Michael Zurhorst machte sich am Dienstag (26.07.2022) zusammen mit der scheidenden Jugendpflegerin Dagmar Reuter und der neuen Jugendhilfe-Planerin Anika Hartung ein Bild vom Projekt „Gesundes Kochen“.

- Advertisement -

Fleißige Mädchen und Jungen rührten Teig, belegten Brote und schmeckten ihre leckeren Kreationen selbst ab. Über das gesunde Essen freuten sich schließlich alle rund 50 Kinder des Sommerspaßes.

Aber auch das Zirkusprojekt, das in der kommenden Woche im JuWeL über die Bühne geht, und die „Familienfahrt“ des Streetworks zum Ketteler Hof mit vielen Kindern aus finanziell schwachen Familien hat der Lions Club tatkräftig gefördert.

Michael Zurhorst vom Förderverein des Lions Clubs Werne in Westfalen besuchte zusammen mit Jugendpflegerin Dagmar Reuter Kinder und Honorarkräfte in der Lehrküche der Marga-Spiegel-Sekundarschule. Foto: Wagner

Dafür sagten Dagmar Reuter und Anika Hartung gemeinsam mit den Kindern „Dankeschön“ in der Lehrküche der Marga-Spiegel-Sekundarschule.

„Unser Hauptaugenmerk liegt immer darauf, Mädchen und Jungen in Werne zu unterstützen. Daher ist die Spendensumme beim Ferienprogramm gut aufgehoben“, sagte Michael Zurhorst, der betonte, dass die große Resonanz beim traditionellen Feierabendmarkt der Lions Clubs maßgeblich zur erfolgreichen Unterstützung beitrage.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Tauben- und Krähentag des Hegering Werne ein Erfolg

Werne. Gegen Mittag waren die Teilnehmer des kreisweit organisierten Tauben- und Krähentages auf dem Hof Bleckmann in Holthausen zusammengekommen, um die Reviereinteilung auf die...

Horster Kitakinder sind auch ohne Muckis stark

Horst. Acht Jungen und Mädchen der Kita St. Marien in Horst haben jetzt den Kurs „Stark auch ohne Muckis“ in der Einrichtung absolviert. Unter Anleitung...

GSC und AFG machen mobil: Gegen „Elterntaxis“ und für mehr Busse

Werne. Zu wenige und deshalb zumeist überfüllte Busse sowie Stau auf der Kardinal-von-Galen-Straße durch zahlreiche "Elterntaxis" verursachen Probleme im Schulzentrum Lindert: An beiden Gymnasien...

Technik und Ideen für Morgen: InnoTruck öffnet Türen am AFG

Werne. Im Rahmen der bundesweiten Tour macht der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 19. und 20. Februar Halt auf dem...