Mittwoch, Oktober 5, 2022

Hitziger Neustart des Sportfestes am Gymnasium St. Christophorus

Anzeige

Wer­ne. Gut 30 Grad, pral­le Son­ne und trotz­dem jede Men­ge Bewe­gung – am Gym­na­si­um St. Chris­to­pho­rus fand am Frei­tag, 12. August, auf dem Sport-Außen­ge­län­de das ers­te gro­ße Sport­fest seit drei Jah­ren statt.

Seit 2015 hat die schu­li­sche Groß­ver­an­stal­tung einen fes­ten Platz im Jah­res­ka­len­der, bis die ver­schie­de­nen Wett­be­wer­be wegen der Pan­de­mie eine län­ge­re Zeit lang nicht statt­fin­den konn­ten. Um so eupho­ri­scher ging es nun zu.

- Advertisement -

Nach der Zwangs­pau­se war­te­ten ins­ge­samt sie­ben Dis­zi­pli­nen auf die Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Dar­un­ter Klas­si­ker wie Tor­wand­schie­ßen und Schub­kar­ren­ren­nen, aber auch unge­wohn­te Auf­ga­ben wie Ten­nis­ball-Peda­lo­staf­feln, Body­guard-Völ­ker­ball und Läu­fe, bei denen zwi­schen­durch ein Wort­puz­zle gelöst wer­den musste.

„Ein Ziel ist es, dass die Klas­sen sich nach der Som­mer­pau­se wie­der zusam­men­fin­den und die gan­ze Schul­ge­mein­schaft etwas gemein­sam erlebt“, so Leh­rer Ste­fan Mül­ler, der das Fest unter ande­rem mit Kol­le­gin Caro­lin Gre­go­rio orga­ni­siert hat­te. Ein beson­de­rer Spaß ist das Event zudem für die Fünft­kläss­ler, die erst weni­ge Tage am Gym­na­si­um sind. „Die ler­nen auf die­sem Wege dann nicht nur die Mit­schü­ler in der Klas­se bes­ser ken­nen, son­dern auch die grö­ße­ren Jahr­gän­ge und wer­den so Teil der Gemein­schaft“, erklär­te Müller.

Bes­te Stim­mung herrsch­te trotz hoch­som­mer­li­cher Tem­pe­ra­tu­ren auf dem Sport-Außen­ge­län­de. Foto: Volkmer

Auch die stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­te­rin San­dra Crä­mer war beim Anblick der vie­len akti­ven Kin­der glück­lich: „Es ist toll, mal wie­der alle für ein Spiel- und Sport­fest zusam­men zu haben und nicht nur mit Mas­ke und auf Abstand am Unter­richt teil­zu­neh­men. Es ist schön zu sehen, wie sich die Kin­der gegen­sei­tig unter­stüt­zen und anfeuern.“ 

Auf­grund der hohen Tem­pe­ra­tu­ren wur­de das Pen­sum leicht ver­kürzt, sodass die Kin­der und Jugend­li­chen ledig­lich an sechs der sie­ben Dis­zi­pli­nen teil­neh­men konn­ten. Der aktu­el­le Abitur­jahr­gang ver­sorg­te die Akti­ven mit selbst­ge­ba­cke­nen Kuchen und Waf­feln und reich­lich Geträn­ken zuguns­ten der eige­nen Abikasse.

Der Deutsch-Leis­tungs­kurs der Q1 erhielt ins­ge­samt die meis­ten Punk­te, und gewann dadurch einen Wan­der­tag. Auf Platz 2 knapp dahin­ter mit glei­cher Punkt­zahl lan­de­ten die Klas­sen 5a, 7c und 9a.

Vie­le Fotos vom Sport­fest fin­den Sie in unse­rer Bil­der­ga­le­rie.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Vandalen zündeln in öffentlicher Toilette am Busbahnhof

Werne. "Wegen Vandalismus vorübergehend geschlossen", stand auf einem Schild an der erst vor einem halben Jahr eröffneten Toilette am Busbahnhof. Es habe gebrannt, bestätigte...

Neuer Sim-Jü-Song: Sänger Reneé Bieder dreht das „Kettenkarussell”

Werne. Er hat es wieder getan: Nach "Du bist das Größte was es gibt" bringt Reneé Bieder neun Jahre später erneut ein Sim-Jü-Lied heraus....

DM der Schulen: Heimische Mountainbiker lassen aufhorchen

Werne/Berlin. Bei den deutschen Schulsportmeisterschaften im Mountainbiken in Berlin erreichte das Gymnasium St. Christophorus hervorragende Ergebnisse. Ausrichter war der Bund Deutscher Radfahrer, der in ganz...

Neues Werk beleuchtet Klosterkirche der Kapuziner in Werne

Werne. Anlässlich des nachgeholten 350. Kapuzinerkloster-Jubiläums stellte Dr. Anke Barbara Schwarze am vergangenen Sonntag (02.10.2022) den neuen Kirchenführer vor. Konzipiert wurde das Werk bereits...