Samstag, November 26, 2022

„Dreckecke” ist weg: Hausmeister und Wachdienst am Hornecenter

Anzeige

Wer­ne. Um Sau­ber­keit rund um das ehe­ma­li­ge Hor­ne­cen­ter in Wer­nes Innen­stadt küm­mert sich inzwi­schen ein Hausmeister. 

Ins­be­son­de­re an der Rück­sei­te des Gebäu­des, das bis auf die Filia­len des Dro­ge­rie­mark­tes Ross­mann und des Eis­ca­fés Kuh­bar sowie der Ände­rungs­schnei­de­rei Meh­met seit Sep­tem­ber leer gezo­gen ist, hat­te sich wie berich­tet eini­ger Unrat ange­sam­melt. Ein Zustand, der im Fach­aus­schuss der Stadt Wer­ne kri­ti­siert wurde.

- Advertisement -

Ein eigens enga­gier­ter Wach­dienst habe zudem das Gebäu­de und die Fahr­stüh­le nun im Blick, infor­mier­te Tho­mas Frit­sche, Pres­se­spre­cher der Core­sta­te Capi­tal Group, jetzt auf Nach­fra­ge von WERN­Eplus. Das Unter­neh­men ist als Asset Mana­ger für die Ver­wal­tung des Objekts zustän­dig. „Die ‚Dreck­ecke´ ist weg und die Zustän­de sind im Griff“, beton­te er, dass man künf­tig mit wei­te­ren Maß­nah­men Ord­nung schaf­fen werde.

Der­zeit über­le­ge man zudem, ob das obe­re, nur wenig genutz­te Park­deck vor­über­ge­hend abge­sperrt wer­de kön­ne, weil auch hier des Öfte­ren Glas­fla­schen etc. lie­gen­blie­ben. Des­halb wol­le man sich mit dem Dro­ge­rie­markt abspre­chen, ob die Stell­plät­ze dort zur­zeit not­wen­dig sei­en. Weil der hin­te­re Anlie­fe­rungs­be­reich von Jugend­li­chen als Abkür­zung genutzt wer­de, wol­le man even­tu­ell einen Bau­zaun als Absper­rung instal­lie­ren, hieß es ferner.

Der Bau­an­trag für die Umbau­maß­nah­men im ehe­ma­li­gen Hor­ne­cen­ter wird nach Aus­kunft des Pres­se­spre­chers Ende Novem­ber auf den Weg gebracht. Die Bau­her­ren haben die Ver­trä­ge für den Bau­an­trag unter­zeich­net, sag­te er zum Stand der Din­ge. Dann hof­fe man auf eine zügi­ge Bear­bei­tung und einen Umbau­be­ginn im Früh­jahr 2023.

Par­al­lel lau­fen Gesprä­che mit Inter­es­sen­ten über die künf­ti­ge Ver­mie­tung von Geschäfts­flä­chen in dem Gebäu­de. Wäh­rend Ross­mann und Rewe Dort­mund bereits Ver­trä­ge unter­zeich­net haben, sei man ansons­ten noch in Verhandlungen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Anfragen der IR: Stockumer Straße und Penningrode/Ovelgönne im Blick

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

Initiative Radverkehr regt Tempo 30 und Abkehr von Radwegepflicht an

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

AFG beim Tischtennis-Turnier erfolgreich

Werne. Bereits zum 22. Mal stellten Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen beim von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e. V. (LV Milch NRW)...

Lesetipp der Woche: Kunst für clevere Kids

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Kunst für clevere Kids. Das große Kinderlexikon über Kunst und...