Samstag, Dezember 4, 2021

Wiehagenschule trauert um ehemaligen Leiter Hans Heinlein

Anzeige

Werne/Hamm. Hans Hein­lein ist tot. Der ehe­ma­lige Leit­er der Wieha­gen­schule starb am ver­gan­genen Son­ntag (14. Novem­ber 2021) im Alter von 91 Jahren.

Hans Hein­lein gehörte ab 1965 dem Kol­legium der Grund­schule in Werne an, war später Kon­rek­tor und von 1977 bis zu sein­er Pen­sion­ierung im Jahr 1992 Schulleiter.

- Advertisement -

„Ich habe Her­rn Hein­lein lei­der nie selb­st per­sön­lich ken­nen­ler­nen dür­fen. Von ehe­ma­li­gen Kol­legin­nen weiß ich aber, dass er ein aus­ge­sprochen engagiert­er Schulleit­er gewe­sen ist; er habe es stets als seine Auf­gabe gese­hen, zum Wohle der Kinder und im Ein­klang mit dem Eltern­haus Schulleben zu gestal­ten. Er hat die Wieha­gen­schule entschei­dend geprägt“, bemerk­te die heutige Schullei­t­erin Nico­la Buschkotte.

In seine Zeit als „Chef“ fiel die Eröff­nung der neuen Turn­halle (1979) oder die Grün­dung des Fördervere­ins (1980).

Als Lehrer erlebte er 1968 eine starke Zäsur im Bil­dungswe­sen: Die alte Volkss­chule mit den Klassen 1 bis 8 wurde aufgelöst und in Grund- und Hauptschule gegliedert. Hans Hein­lein sah diese Entwick­lung kri­tisch. „Damit will ich nicht sagen, die alte Volkss­chule sei das einzig Wahre gewe­sen. In mein­er Tätigkeit als Volkss­chullehrer an der Wieha­gen­schule kon­nte ich des öfteren mit Genug­tu­ung fest­stellen, dass unsere Volkss­chüler später erfreuliche Bil­dungs- und Beruf­s­ab­schlüsse erre­ichen kon­nten“, schrieb er 2011 in der Chronik der Wieha­gen­schule zum 100-jähri­gen Bestehen.

Die Umgestal­tung zur Grund­schule sei für die meis­ten Kol­legin­nen und Kol­le­gen damals sicher­lich ein Glücks­fall gewe­sen, so Hein­lein weit­er: „Wir waren dank des sym­pa­this­chen Rek­tors Franz Mack und des humor­vollen Kon­rek­tors Ewald Schnei­der ein har­monis­ches Kol­legium von Alt und Jung, welch­es der Schule auf dem Weg in die neue Zeit sehr gut tat.“

Sicher­lich eine unvergessene Begeben­heit dürfte für die dama­lige Schul­ge­mein­schaft im Jahr 1984 der Besuch des Zirkus Lauen­burg in der Wieha­gen-Turn­halle gewe­sen sein, deren Messer­w­er­fer den Rek­tor Hans Hein­lein vor die Bret­ter­wand bat und der Schulleit­er dem Ner­venkitzel mutig und erfol­gre­ich widerstand.

Hans Hein­lein wurde 1930 in Bock­um-Höv­el geboren. Er besuchte die Volkss­chule und machte anschließend eine Tis­chler­lehre. An der Abend­schule meis­terte er ein Lehramtsstudi­um. Er unter­richtete den ganzen Fächerkanon ein­schließlich Sport und Musik.

Im Sep­tem­ber nahm Hans Hein­lein (ganz rechts) am Gym­na­si­um St. Christopho­rus noch Tor­nister für die Bosnien­hil­fe Hamm ent­ge­gen. Foto: Wagner

Poli­tisch war Hein­lein in der CDU sein­er Heimat­stadt aktiv. Nach den Kom­mu­nal­wahlen von 1994 und 1999 wurde er zum ersten Bürg­er­meis­ter von Hamm gewählt. 2004 zog er sich aus der Poli­tik zurück, engagierte sich aber in der Senioren-Union und Kolp­ings­fam­i­lie und war Schirmherr der Ham­mer Bosnienhilfe.

Einen sein­er let­zten öffentlichen Auftritte hat­te Hans Hein­lein mit der Bosnien­hil­fe beim Besuch des Gym­na­si­ums St. Christopho­rus Mitte Sep­tem­ber 2021, als er dort gespendete Tor­nister für den Balkan abholte. Er plaud­erte gut gelaunt mit einem ehe­ma­li­gen Schüler der Wieha­gen­schule über alte Zeit­en und die Entwick­lung der Schul­land­schaft in Werne sowie den Neubau „sein­er“ Schule.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...