Verwirrung gibt es um die Horster Straße. Während die Stadt mit einem Ende der Baustelle Ende Oktober rechnet, plant Westnetz diese bis Ende des Jahres. Foto: Wagner
Die Horster Straße muss noch einmal gesperrt werden. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Seit Anfang April arbeitet die Firma Nüßing dienstleistend für die Westnetz an der ordnungsgemäßen Modernisierung der vorhandenen Gas- und Stromleitungen an der Horster Straße. Nun sind die technischen Arbeiten an der Horster Straße abgeschlossen. Allerdings muss in der Woche vom 30. August bis 2. September die Straße nochmals voll gesperrt werden. Das teilt Westnetz-Sprecherin Katrin Frendo mit.

Grund hierfür sei die bereits angekündigte Neuasphaltierung. Für die vorbereitenden Arbeiten sowie die folgende Neuasphaltierung inklusive der Trocknung der neuen Fahrbahnoberfläche sei eine Vollsperrung im Bereich Bergstraße bis zum Hansaring erforderlich. Ab der Querstraße Dornberg werde eine weiträumige Umleitung ausgeschildert. Die Horster Straße sei jedoch für Anlieger ab Dornberg bis zur Bergstraße weiterhin als Sackgasse befahrbar.   

Anzeige

„Mit dem Abschluss der Asphaltierungsarbeiten sind die Arbeiten auf der Horster Straße vollständig abgeschlossen. Wir bitten die Anwohnerinnen und Anwohner nochmals um Verständnis für die erforderlichen verkehrstechnischen Einschränkungen“, sagt Bernd Hölscher zuständiger Netzmeister bei Westnetz.

Seit 9. August arbeitet die Firma Nüßing im angrenzenden Wohngebiet im Bereich Claus-von-Stauffenberg-Dietrich-Bonhoeffer- und Repke-Straße. Bis Ende des Jahres sollen auch hier sämtliche Arbeiten abgeschlossen sein.

Westnetz bittet alle von den Einschränkungen des Baustellenbetriebs betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner weiterhin um Verständnis.

Anzeige