Der Kandidatencheck von KAB, Kolping und Männerverein zur Bundestagswahl findet am 19. August wieder als Live-Sendung statt. Foto: Weber
Der Kandidatencheck von KAB, Kolping und Männerverein zur Bundestagswahl findet am 19. August wieder als Live-Sendung statt. Foto: Weber
Anzeige

Werne. Die Bundestagswahl am 26. September rückt näher und schon bald werden die Wahlbenachrichtigungen in den Briefkästen liegen.

In der digitalen Veranstaltung „Werne vor der Wahl – das Original“, organisiert von Kolpingsfamilie, Stadtverband Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) und evangelischem Männerverein Werne, können sich Interessierte am Donnerstag, 19. August (19 Uhr) über Parteien und Kandidaten informieren. Das teilt Mitorganisator Jörg Weber von der Kolpingsfamilie mit. „Aufgrund der immer noch sehr dynamischen Corona-Lage findet ‚Werne vor der Wahl‘ wieder als Livestream, also quasi als Livesendung im Netz statt“, schreibt er.

Anzeige

Kolping, KAB und Männerverein setzen mit dem Infoabend die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team von Uwe Kisker von Sport-Live-TV fort, Sie werden die Veranstaltung wieder professionell mit Kameras und Ü-Wagen in Szene setzen und das Martin-Luther-Zentrum in ein Fernsehstudio umwandeln. Alle politisch Interessierten und unentschlossenen Wähler haben mit „Werne vor der Wahl“ noch einmal die Gelegenheit zum Parteien- und Kandidatencheck.

Dazu haben die Veranstalter die fünf Direktkandidaten für den Wahlkreis 145 mit den Städten Hamm, Lünen, Selm und Werne eingeladen, die ab September für vier Jahre Politik für Deutschland und die Region im Berliner Reichstag machen wollen. Die Bundestagskandidaten Arnd Hilwig (CDU), Michael Thews (SPD), Martin Kesztyüs (Grüne) und Rebekka Kämpfe (Linke) haben ihre Teilnahme zugesagt und werden ihre Parteiprogramme präsentieren. Der Direktkandidat der FDP, Lucas Slunjski aus Hamm, hat aufgrund privater Termine leider abgesagt.

Nach einer Vorstellungsrunde treten die Kandidaten in direkten Duellen mit ihren politischen Vorstellungen gegeneinander an. Anschließend können die Bürger/innen in einer offenen Fragerunde per E-Mail ihre Fragen stellen. „Die Fragen sollten nach Möglichkeit direkt an einen der Kandidaten gerichtet sein. Bitte geben Sie als Absender Ihren vollen Namen und Wohnort an“, informiert Jörg Weber zu den Regeln.

Die Fragen können ab sofort und natürlich auch während der Veranstaltung an das E-Mail-Postfach Werne-waehlt@web.de geschickt werden. Die digitale Sendung „Werne vor der Wahl – das Original zur Bundestagswahl 2021“ ist über den Youtube-Kanal von Sport-Live-TV unter https://www.youtube.com/watch?v=V0YpxcojnXo erreichbar.

Anzeige