Donnerstag, Dezember 9, 2021

Werne dreht das Sim-Jü-Vergnügungsrad

Anzeige

Werne. „Sim-Jü 2021 ist eröffnet“. Nach einem Jahr ohne Simon-Juda-Markt 2020 freute sich nicht nur Bürg­er­meis­ter Lothar Christ wie Bolle, auch die Präsi­den­ten der Schausteller-Ver­bände, Albert Rit­ter und Patrick Arens, strahlten mit der Herb­st­sonne um die Wette, als am Sam­sta­gnach­mit­tag die Freifahne auf dem Mark­t­platz gehisst wurde.

Pünk­tlich um 14 Uhr ist damit für vier tolle Sim-Jü-Tage die fün­fte Jahreszeit in Werne ange­brochen. „Ein klein­er Traun wird wahr“, wandte sich der Bürg­er­meis­ter auf der Rel­ing von „Mr. Grav­i­ty“, ein­er der wirk­lich spek­takulären Hochfahrgeschäfte der diesjähri­gen Sim-Jü-Aus­gabe, an die erwartungsvollen Besuch­er, die schon um 14 Uhr in großer Zahl erschienen waren. „Wir haben lange und häu­fig auch mit den Schaustellern gesprochen und auch nicht vorzeit­ig abge­sagt. Sim-Jü is back“, gab er das Startsignal.

- Advertisement -

Tat­säch­lich wird seit Sam­stag (23. Okto­ber) über­all in der Wern­er Innen­stadt das ganz große Vergnü­gungsrad gedreht. Tolle Neuheit­en und beliebte Klas­sik­er mod­ern­er Fahrgeschäft­stech­nik machen den ältesten Freimarkt in West­falen in Werne zum bun­ten, glitzern­den Erleb­nis­park für Jung und Alt. Nicht zu vergessen all die Stände mit Belus­ti­gungsange­boten und die ger­adezu end­lose Auswahl an kuli­nar­ischen Spezial­itäten, die Auss­chank­be­triebe und last not least, die vie­len Kinderkarus­sells für die Jüngsten.

Traditionell wurde die Freifahne gehisst. Foto: Isabel Schütte
Tra­di­tionell wurde die Freifahne gehisst. Foto: Isabel Schütte

„Ich muss erst mal Luft holen“, set­zte Patrick Arens an. Albert Rit­ter bedank­te sich bei Ver­wal­tung und Poli­tik für die gemein­same Arbeit in Sachen Sim-Jü. „In der Not erken­nt man die wahren Fre­unde. In Werne sind wir Schausteller unter Fre­un­den“, betonte Rit­ter und wies auf die schwieri­gen Zeit der Branche während der Pan­demie hin. Zwar habe man vere­inzelt in dieser Jahr Ver­anstal­tun­gen organ­isieren kön­nen, aber manche Schausteller mussten für den Unter­halt ihrer Fam­i­lien auch ihre Altersvor­sorge auflösen, Last­wa­gen steuern oder an der Super­mark­tkasse arbeit­en, unter­strich er die Freude darüber, dass Sim-Jü 2021 nun, begleit­et von bestem Herb­st­wet­ter, starten konnte.

Auch Lothar Christ wurde noch ein­mal ernst. Beson­ders die Kinder hät­ten in der Pan­demie gelit­ten und die Zahl der psy­chis­chen Erkrankun­gen bei ihnen hät­ten sich stark erhöht. „Kirmessen sind Medi­zin für die Seele“, fand der abschließend.

Danach drehten sich die Karussells. Foto: Isabel Schütte
Danach dreht­en sich die Karus­sells. Foto: Isabel Schütte

Dass sich eine ganze Rei­he von Ehrengäste den Sim-Jü-Start nicht ent­ge­hen ließen, ver­ste­ht sich von selb­st. So begrüßte das Stad­to­ber­haupt Lan­drat Mario Löhr, Vertreter aus Poli­tik und Kirche sowie Gäste aus den Part­ner­städten Kyritz und Bailleul.

Mark­t­meis­ter Sven Bohne durfte sich über eine gelun­gene Sim-Jü-Pre­miere freuen. Gemein­sam mit dem Ord­nungsamt um Dez­er­nent Frank Gründ­ken und Lei­t­erin Cor­du­la Mertens sowie den Ret­tungskräften von DRK, Frei­williger Feuer­wehr und Polizei sor­gen sie für einen rei­bungslosen Ablauf des Großereigniss­es. Vier Test­sta­tio­nen an ver­schiede­nen Stellen des Kirmes­gelän­des ermöglichen es, die gel­tenden 3G-Regeln der Ver­anstal­tung einzuhal­ten. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind die Tests kosten­los, eben­so bei medi­zinis­chen Anzeigen. Anson­sten kosten die Tests 15 Euro. Das Tra­gen von Masken ist keine Pflicht, wird aber empfohlen.

Während auf die Festzelte in diesem Jahr verzichtet wurde und auch der Part­ner­schaft­saus­tausch in kleinem Rah­men blieb, wartet ein schillern­des Vergnü­gungsange­bot auf die Besuch­er aus nah und fern. Am Sim-Jü-Dien­stag preisen dann rund 150 Händler des Kram­mark­ts ihre Waren an.

Hier geht es zu den besten Bildern vom Sim-Jü-Samstag!

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Karneval 2021: IWK startet mit dem Kartenvorverkauf – 2Gplus gilt

Werne. Nach der Proklamation des Kinderprinzenpaares und des Stadtprinzenpaares fiebern alle Karnevalisten einem Jahr mit tollen Höhepunkten entgegen. Das bedeutet für die Organisatoren der Interessengemeinschaft...

Corona in Werne: Zwölf neue Infektionen am Mittwoch

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Mittwoch (8. Dezember) zwölf neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Fünf Personen gelten als wieder gesund, so dass...

Bürgerentscheid: Über 4.600 Briefwahl-Anträge sind unterwegs

Werne. „Mehr als 4.600 Briefwahlanträge zur Teilnahme am Bürgerentscheid am 12. Dezember sind bereits verschickt worden“, sagte Sven Henning vom Wahlamt der Stadt Werne...

Bürgerentscheid: „Wir für Werne“ springt Bürgermeister zur Seite

Werne. Noch vier Tage bis zum Bürgerentscheid für das umstrittene Gewerbe-/Industriegebiet an der Nordlippestraße Nord: Nach dem Offenen Brief der Grünen an Bürgermeister Lothar...