Eine Ölspur von der Horster Straße bis zum Kaufpark-Parkplatz sorgte für einen Feuerwehreinsatz. Foto: Feuerwehr Werne
Eine Ölspur von der Horster Straße bis zum Kaufpark-Parkplatz sorgte für einen Feuerwehreinsatz. Foto: Feuerwehr Werne
Anzeige

Werne. Zu drei Einsätzen rückten die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Werne am Dienstag (23. März) aus. Unter anderem eine mehrere hundert Meter lange Ölspur beschäftigte die Wehr.

Am Dienstagmorgen um 10.36 Uhr ging die erste Alarmierung für den Löschzug 1 Stadtmitte sowie die Löschgruppe 4 aus Holthausen der Freiwilligen Feuerwehr Werne ein. Der Leitstelle in Coesfeld wurde telefonisch eine „unklare Rauchentwicklung“ am Kasemannweg in Werne-Holthausen gemeldet. Die Kreisleitstelle in Unna alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte aus Werne. Die Erkundung im besagten Gebiet ergab ein kleines unter Aufsicht stehendes Nutzfeuer. Nach einer kurzen Belehrung konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte des Löschzuges 1 mit drei Fahrzeugen.

Anzeige

Zu seinem zweiten Einsatz an diesem Tag wurde der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne in die Straße Lutkeheide alarmiert. Aufgrund eines Windzuges war einem Bewohner die Wohnungstür zugefallen. Da der Elektroherd noch eingeschaltet war, alarmierte er die Feuerwehr. Ein Trupp ging mit Türöffnungswerkzeug vor. Da bisher kein Rauch oder Feuer zu sehen war, wurde die Tür gewaltfrei geöffnet. Parallel wurde die Sicherung des E-Herdes im Keller des Mehrfamilienhauses raus genommen.

Am Dienstagabend um 19.21 Uhr wurde der Löschzug 1 Stadtmitte per digitalem Meldeempfänger zum dritten Einsatz an diesem Tag zu einer Ölspur alarmiert. Der Einsatzort lag in der Klöcknerstraße in Werne. Vor Ort ist an einem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache Öl aus dem vorderen Bereich des Motorraums ausgelaufen. Dem Fahrer war dies allerdings erst am Supermarkt aufgefallen. Dementsprechend zog sich eine längere und breitere Ölspur von der Horster Straße bis zum Parkplatz an der Klöcknerstraße. Die Kreuzungs- und Kurvenbereiche wurden durch die ehrenamtlichen Kameraden mit Bindemittel abgestreut und im Anschluss wurde dieses verunreinigt wieder aufgenommen. In der Zwischenzeit beauftragte der Einsatzleiter ein Spezialunternehmen, das gegen 20.45 Uhr die gründliche Reinigung der Straße vornahm.

Anzeige