Christi Himmelfahrt, Vatertag und DFB-Pokalfinale an einem Tag - dennoch ist es in Werne am Donnerstag überwiegend ruhig geblieben. Foto: Volkmer
Christi Himmelfahrt, Vatertag und DFB-Pokalfinale an einem Tag - dennoch ist es in Werne am Donnerstag überwiegend ruhig geblieben. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne. Christi Himmelfahrt, Vatertag und DFB-Pokalfinale an einem Tag. Eine Kombination, die früher mit großer Wahrscheinlichkeit zu einem einsatzreichen Tag für das Ordnungsamt der Stadt Werne und die Polizei geraten wäre, ist in Zeiten von Corona ganz anders gelaufen.

„Wir haben keinerlei Rückmeldungen bekommen, dass es irgendwelche Auffälligkeiten gegeben hat“, berichtet Ordnungsamtsleiterin Kordula Mertens am Freitag auf Anfrage von WERNEplus. Das Team aus dem Stadthaus war – über den gesamten Tag verteilt – nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in den Außenbereichen unterwegs, beispielsweise bei der früher gern genutzten Bollerwagen-Route nach Cappenberg. Wie schon 2020 blieben die Bollerwagen in der Garage.

Anzeige

„Wir haben an den üblichen Standorten geguckt, aber es gab keine Auffälligkeiten“, resümiert Mertens die Kontrollen im Hinblick auf die aktuell geltenden Corona-Regeln. Auch der Sieg von Borussia Dortmund sei unauffällig gefeiert worden. „Vielleicht haben Fans im Wohnzimmer ein Gläschen mehr getrunken, aber es gab von unseren Mitarbeitern, die zu später Stunde unterwegs gewesen sind, keinerlei Rückmeldungen“, so die Ordnungsamtsleiterin.

Wenig Einsätze für die Polizei

Die Polizei verzeichnete ebenfalls am Feiertag in der Lippestadt keine außergewöhnlichen Einsätze. Wie Kriminalhauptkommissarin Vera Howanietz von der Pressestelle berichtet, habe es am Vormittag den Hinweis auf eine Schlägerei vor einer Bäckerei in der Straße An den 12 Bäumen gegeben, die sich dann jedoch lediglich als Verkehrsordnungswidrigkeit herausstellte.

Um kurz nach 21 Uhr war die Polizei dann wegen einer Ruhestörung benachrichtigt worden. Als die Beamten um 21.25 Uhr an der Schottlandstraße ankamen, sei diese aber nicht mehr wahrnehmbar gewesen. In den Morgenstunden ist zudem im Bereich der Goerdelerstraße eine Verkehrsinsel beschädigt worden. „Das könnte ein Unfall oder eine reine Sachbeschädigung gewesen sein“, so Howanietz. Insgesamt aber sei der Tag sehr ruhig verlaufen.

Anzeige