Die Polizei in Kamen löste eine Corona-Party auf und stieß dabei auf Widerstand. Foto: pixabay
Die Polizei war im Einsatz. Foto: pixabay
Anzeige

Rünthe/Werne. Kaum war die Lippebrücke für den gesamten Verkehr wieder frei gegeben, ereignete sich am frühen Mittwochmorgen (18. August) ein Unfall kurz dahinter auf der Jockenhöfer-Kreuzung und sorgte erneut für Verkehrsbehinderungen. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna.

Eine 42-jährige Bergkamenerin fuhr gegen 7.35 Uhr auf dem Westenhellweg in Richtung Hamm. An der Kreuzung Westenhellweg/Werner Straße/Ostenhellweg beachtete sich das gelbe Blinklicht der ausgefallenen Ampelanlage nicht und fuhr ungebremst in den Kreuzungsbereich ein.

Anzeige

Hier kollidierte sie mit einem von rechts kommenden Pkw eines 58-jährigen Bergkameners, der die Werner Straße in Richtung Werne befuhr. Durch den Aufprall wurde das Auto der Bergkamenerin gegen zwei am Ostenhellweg verkehrsbedingt haltende Fahrzeuge geschleudert. Dadurch wurde eine 24-jährige Emsdettenerin leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug einer 50-jährigen Bergkamenerin entstand lediglich Sachschaden.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kreuzung zeitweise gesperrt werden.

Anzeige