Eine Pkw-Fahrerin kam von der Kamener Straße ab und prallte gegen eine Hauswand. Foto: Feuerwehr Werne
Eine Pkw-Fahrerin kam von der Kamener Straße ab und prallte gegen eine Hauswand. Foto: Feuerwehr Werne
Anzeige

Werne. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag um 16.45 Uhr auf der Kamener Straße. Der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr war im Einsatz.

„Gegenüber der HEM-Tankstelle war aus unbekannter Ursache eine Frau von der Fahrbahn abgekommen, hatte ein Metalltor durchbrochen und war gegen eine Hauswand geprallt“, schilderte Wehrleiter Thomas Temmann den Unfallhergang.

Anzeige

Entgegen der Einsatzmeldung war die Frau nicht im Pkw eingeklemmt. Sie konnte diesen mit Hilfe des Rettungsdienstes verlassen und wurde im Rettungswagen versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr klemmten die Fahrzeugbatterie ab und sicherten die Einsatzstelle. Diese konnte dann nach kurzer Zeit an die Polizei übergeben werden.

Der Rettungsdienst versorgte die Frau. Da sie sich keine lebensgefährlichen Verletzungen zugezogen hat, konnte der Rettungshubschrauber wieder abdrehen. Foto: Feuerwehr Werne
Der Rettungsdienst versorgte die Frau. Da sie sich keine lebensgefährlichen Verletzungen zugezogen hat, konnte der Rettungshubschrauber wieder abdrehen. Foto: Feuerwehr Werne

Der ebenfalls angeforderte Rettungshubschrauber kreiste kurz über der Kamener Straße, konnte zwischenzeitlich wieder abdrehen, da sich die Frau keine lebensgefährlichen Verletzungen zugezogen hat.

Anzeige