Die Polizei in Kamen löste eine Corona-Party auf und stieß dabei auf Widerstand. Foto: pixabay
Die Polizei war im Einsatz. Foto: pixabay
Anzeige

Selm. Einem Streifenwagen der Polizei ist am Dienstag (08.06.2021) gegen 0.15 Uhr auf der Kreisstraße in Selm in Fahrtrichtung Lüdinghausen ein verdächtiger Pkw aufgefallen, der deutlich langsamer fuhr als erlaubt und der immer wieder in Richtung Mittellinie abdriftete. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna.

Die Streifenwagenbesatzung beabsichtigte daher, das Auto zu stoppen und den Fahrer zu kontrollieren.

Anzeige

Auf die Anhaltezeichen der Einsatzkräfte wurde zunächst nicht reagiert. Vielmehr setzte der männliche Fahrzeugführer seine langsame, unsichere Fahrt bis zur Botzlarstraße fort. Dort stellte er seinen Pkw ab.

Als die Polizeibeamten ihn ansprachen, stellten sie erheblichen Alkoholgeruch fest. Zudem war der Sicherheitsgurt des Mannes hinter dessen Rücken geführt ins Schloss gesteckt. Beim Aussteigen schwankte der Beschuldigte stark und hielt sich am Kofferraum fest. Das Ergebnis eines durchgeführten Atemalkoholtestes: 1,6 Promille.

Die Streifenwagenbesatzung nahm den Selmer mit zur Wache Werne, wo ihm ein diensthabender Arzt eine Blutprobe entnahm. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und leitete ein Strafverfahren ein.

Anzeige