Mittwoch, Juli 6, 2022

Treffen der Gersteinwerk-Pensionäre im Kolpinghaus

Anzeige

Wer­ne. Mehr als 100 ehe­ma­li­ge Gerstein­wer­ker tra­fen sich jetzt zum 5. Pen­sio­närs­tref­fen und zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Kolpinghaus.

Der Vor­sit­zen­de Hubert Fin­ken­nest begrüß­te die ehe­ma­li­gen Arbeits­kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sowie den Kraft­werks­lei­ter Dr. Vogel­sang und den Ver­tre­ter des Betriebs­ra­tes, Bernd Sickmann.

- Advertisement -

Dr. Aiko Vogel­sang stell­te sich und sei­nen Wer­de­gang bei RWE kurz per­sön­lich vor. Er refe­rier­te über die Ent­wick­lung im Gerstein­werk und wies beson­ders auf die Bedeu­tung und den aktu­el­len Ein­satz der Erd­gas­blö­cke F und G hin, die nach pünkt­li­cher Ertüch­ti­gung nun­mehr dem Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber als Kapa­zi­täts­re­ser­ve zur Ver­fü­gung stehen. 

Als neu­en Bau­stein zur Netz­sta­bi­li­sie­rung berich­te­te er über einen Bat­te­rie­spei­cher, den RWE an den Stand­or­ten Lin­gen und Wer­ne errich­tet. Er soll bis Ende 2022 betriebs­be­reit sein. Am Gerstein­werk ist als Stand­ort die ehe­ma­li­ge Ersatz­brenn­stoff­an­la­ge an der Ham­mer Stra­ße vor­ge­se­hen. Das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men für das Gesamt­pro­jekt beträgt etwa 50 Mio. Euro.

Bernd Sick­mann rich­te­te die Grü­ße der akti­ven Beleg­schaft aus. Beson­ders erwähn­te er die gute Zusam­men­ar­beit mit der Kraft­werks­lei­tung bei der Per­so­nal­rück­füh­rung der Gerstein­werk-Kol­le­gen, die nach der Still­le­gung der Stand­or­te Ibben­bü­ren und Hamm wie­der über­nom­men wer­den konnten.

Anschlie­ßend stell­te Micha­el Hüt­te­mann den Kas­sen­be­richt für die bei­den letz­ten Geschäfts­jah­re vor, da Coro­na bedingt im ver­gan­ge­nen Jahr kei­ne Zusam­men­kunft statt­fin­den konnte.

Die Kas­sen­prü­fer Wil­ly Kör­ner und Gerd Schweins bestä­tig­ten eine ord­nungs­ge­mä­ße Kas­sen­füh­rung. Die bean­trag­te Ent­las­tung des Vor­stan­des erfolg­te einstimmig.

Bei den anschlie­ßen­den Wah­len wur­de Man­fred Hol­le­kamp zum 2. Vor­sit­zen­den gewählt, da Theo Stork sich zurück­zie­hen woll­te. Micha­el Hüt­te­mann wur­de als 1. Kas­sie­rer ein­stim­mig wie­der­ge­wählt. Als 2. Kas­sie­rer wur­de Jür­gen Otto und Klaus Jeres­hof als 2. Schrift­füh­rer von den Mit­glie­dern ein­stim­mig gewählt.

Hubert Fin­ken­nest bedank­te sich mit einem Prä­sent­korb bei Theo Stork für sei­ne geleis­te­te Arbeit, vor allem bei der Grün­dung der Pen­sio­när-Ver­ei­ni­gung. Dem zurück getre­te­nen 2. Schrift­füh­rer Hei­ner Kraus wird der Prä­sent­korb in Kür­ze per­sön­lich überreicht.

Nach dem anschlie­ßen­den gemein­sa­men Grün­koh­les­sen wur­den Erin­ne­run­gen aus dem lan­gen, gemein­sa­men Arbeits­le­ben auf „usse Wiärk” aus­ge­tauscht. Alle hof­fen auf ein wei­te­res Tref­fen im kom­men­den Jahr.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Sparkasse an der Lippe treibt die Digitalisierung weiter voran

Werne/Lünen/Selm. KundenServiceCenter, digitale Bildschirmberatung, Präsenz in Facebook, Instagram oder die Erreichbarkeit der Berater/innen über WhatsApp - die Sparkasse an der Lippe hat die Digitalisierung...

Sommerpause an den Schulen: Neue Farbe und zusätzliche Räume

Werne. Damit die Stadt Werne weiterhin eine moderne Bildungslandschaft von der ersten Klasse bis hin zum Abitur bietet, sind in der schulfreien Zeit wieder...

Kolping radelt – Stadtbücherei – Schützen blicken auf Fest zurück

Werne. Die monatlichen Radtouren der Kolpingsfamilie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Am vergangenen Montag (4. Juli 2022) trafen sich 19 Mitglieder und Interessierte zur...

„Los Wochos“: Bläsercorps Werne schaltet in den Gartenmodus

Werne. Ferienzeit bedeutet eigentlich auch probenfrei, doch das Bläsercorps Werne kennt dieses Jahr keine Probenpause. Die Blaskapelle schaltet in den "Los Wochos"- Modus, das...