Samstag, Dezember 4, 2021

„Tag der offenen Tür“ am GSC weckt Vorfreude bei Viertklässlern

Anzeige

Werne. In Zeit­en von Coro­na müssen Schulen kreativ auf die beson­dere Lage einge­hen und von gewohn­ten Abläufen abwe­ichen. Nicht anders erg­ing es am ver­gan­genen Fre­itagabend und Sam­stagvor­mit­tag dem Gym­na­si­um St. Christopho­rus (GSC), das inter­essierte Fam­i­lien zum Eltern­abend und „Tag der offe­nen Tür“ ein­ge­laden hatte.

So kon­nten sich die Viertk­lässler nach Grund­schulen sortiert informieren. Am 8. Dezem­ber ste­ht zudem ein Alter­na­tivter­min zur Verfügung.

- Advertisement -

Bei der sehr gut besucht­en Abend­ver­anstal­tung informierten sich die Anwe­senden über das Schul­pro­fil des Gym­na­si­ums. „In der anderthalb­stündi­gen Vorstel­lung standen neben den sprach­lichen Optio­nen vor allem auch die Konzepte der Medi­enerziehung und der indi­vidu­ellen Förderung im Mit­telpunkt“, erläuterte Schulleit­er Thorsten Schröer.

Das Lehrerteam zeigte auf, warum das GSC sich selb­st als „Schule mit Herz“ und beson­der­er Atmo­sphäre charakterisiert.

Am klas­sis­chen „Tag der offe­nen Tür“ standen für die drei Grup­pen, die im Vor­feld nach Grund­schulen sortiert wor­den waren, nach einem leb­haften Auftritt der „Ohrwürmer“ Schulführun­gen auf dem Pro­gramm, wobei an den markan­testen Sta­tio­nen Experten aus dem Kol­legium Rede und Antwort standen.

Die „Ohrwürmer“ eröffneten die Ver­anstal­tung am Sam­stagvor­mit­tag jew­eils für die drei Grup­pen. Foto: Wagner

Die Erkun­dung der möglichen neuen Schule absolvierten die meis­ten Viertklässler/innen mit größeren Oberstufenschüler/innen, sodass sie auf diesem Wege bere­its geheime Orte und Beson­der­heit­en ent­deck­en kon­nten, die für die Erwach­se­nen meist im Ver­bor­ge­nen bleiben.

Im Anschluss an die ein­stündi­gen Rundgänge kon­nten die Fam­i­lien in die vielfälti­gen Ange­bote auf dem Markt der Möglichkeit­en in den Turn­hallen ein­tauchen. Dabei informierten sich die Inter­essierten nicht nur über die Optio­nen der Über­mit­tags­be­treu­ung und der Sprachen­wahl, son­dern die Kinder pro­bierten ihr Geschick bei den vie­len Exper­i­menten, kün­st­lerischen Aktiv­itäten oder Fotoak­tio­nen aus. Im Hin­ter­grund wur­den sie von Michael Gick verza­ubert, der die Mäd­chen und Jun­gen immer wieder in die Welt der Magie entführte.

Offene Worte wur­den zudem am Stand „Eltern für Eltern“ gesprochen, an dem seit vie­len Jahren aktuelle Vertreter/innen der Schulpflegschaft über die Erfahrun­gen ihrer Kinder berichten.

Schulleit­er Thorsten Schröer (mitte, hin­ten) freute sich über das große Inter­esse an sein­er Schule. Foto: Wagner

Schulleit­er Thorsten Schröer zeigte sich nach dem mehr als sechsstündi­gen Marathon zufrieden und war glück­lich, dass die Aufteilung der Gesamt­gruppe auch viele Vorteile in der Beratung gebracht habe. In einem resümieren­den Schluss­wort betonte er: „Die Rück­kehr der Ohrwürmer auf die Bühne der Aula und die vie­len begeis­terten Augen der Viertk­lässler ermuntern uns jedes Jahr wieder aufs Neue, am Tag der offe­nen Tür mit unser­er ein­ma­li­gen Schul­ge­meinde für unser Gym­na­si­um zu wer­ben. Am Ende eines span­nen­den Tages fährt man mit einem sehr bre­it­en Grin­sen nach Hause.“

Die steigen­den Coro­n­azahlen und die damit ver­bun­de­nen Quar­an­täne­fälle waren auch nicht spur­los am „Tag der offe­nen Tür“ am Gym­na­si­um St. Christopho­rus vor­beige­gan­gen. Für alle Fam­i­lien, die durch diese beson­deren Umstände nicht an der Ver­anstal­tung teil­nehmen kon­nten, bietet die Schule am Mittwoch, 8. Dezem­ber, ab 14.30 Uhr einen Alter­na­tivter­min, an dem sich die Inter­essierten dann wieder in der Schule zusam­men­find­en wer­den. Anmel­dun­gen nimmt das Sekre­tari­at ab Dien­stag entgegen. 

Darüber hin­aus wird Ende Novem­ber ein klein­er Film veröf­fentlicht, der die vie­len Impres­sio­nen des Tages verarbeitet.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...