Teil 2 des Interviews mit Dr. Michael Detering folgt am Sonntag, 8. November.
Dr. Michael Detering entwickelt den weltweit größten Surfpark auf dem Zechengelände und hat sich schon mehrfach den Fragen zum Projekt gestellt - zuletzt im Live-Stream der Stadt Werne Mitte Mai. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Was genau ist alles an dem Projekt nachhaltig? Wieviel Energie wird benötigt? Woher kommt die Energie? Wieviel Energie wird benötigt? Woher kommt die Energie? Die in Werne auf der alten Zechenbrache geplante Surfworld bewegt und beschäftigt die Menschen.

Vor dem Live-Stream zum Surfpark Werne am 11. Mai 2021 und während der Veranstaltung haben Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Fragen gestellt. Alle sinnvollen Fragen, die zum Verständnis des Projekts beitragen, haben der Projektträger und die Stadt Werne nun beantwortet, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Werne.

Anzeige

Rund 150 Fragen wurden jetzt schriftlich beantwortet. Teilweise verweisen die Verantwortlichen auch auf den Live-Stream, der weiterhin auf der städtischen Website abrufbar ist.

Unterteilt sind die Fragen in folgende Kategorien: Allgemein, Forschung und Technik, Gesamtprojekt – Bau und Kosten, Umwelt – Wasser – Gutachten, Erschließung – Lärm – Verkehr sowie Surftechnik.

Die Fragen und Antworten finden Sie auf der Website www.werne.de/surfpark. Evtl. Rückfragen hierzu richten Sie bitte per E-Mail an surfpark@werne.de.

Anzeige