Anzeige

Stiftung vergibt Preis für Bedürftige aus dem Kreis Unna

Anzeige

Werne/Kreis Unna. „Zum zweiten Mal in unserer Stiftungsgeschichte vergeben wir den ‚Dr. Jürgen Gesling Preis‘. Unser Ziel ist es, mit einer sehr breit gefächerten Aktion dafür zu sorgen, dass sich bedürftige Menschen, soziale Einrichtungen und Institutionen im Kreis Unna dafür bewerben. Sie sollen von den Fördergeldern profitieren, die wir im Rahmen der Preisvergabe ausschütten werden“, so Helge Rosenstengel, Vorsitzender der Dr. Jürgen Gesling Stiftung. 

Spendensumme von 40.000 Euro

- Advertisement -

Zu diesem Zweck hat die Stiftung den „Dr. Jürgen Gesling Preis“ ins Leben gerufen und ihn mit mindestens 40.000 Euro dotiert. Aufgeteilt soll das Geld dann mehreren Organisationen sowie Personen zu Gute kommen. „Laut Satzung können wir Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe sowie der Erziehung unterstützen. Zusätzlich Aus- und Weiterbildungen sowie in Notlage geratene Bürgerinnen und Bürger“, beschreibt Rosenstengel. Gleichzeitig schränkt er ein: „Sportangebote oder ein Satz neuer Trikots für den Fußballverein sind damit eindeutig nicht gemeint.“

Ablauf und Aufruf

Damit sie sich beteiligen können, müssen Bedürftige lediglich eine E-Mail mit der Begründung, warum sie den Preis verdient haben, an die Stiftung senden. Der Link ist per Klick auf das Dr. Jürgen Gesling-Preis-Logo unter https://dr-gesling-stiftung.de/wie-wir-foerdern abrufbar.

„Die ersten Bewerbungen sind bereits eingegangen und werden zunächst gesammelt und gesichtet. In den Vorstandssitzungen, die immer um Nikolaus herum stattfinden, werden wir dann entscheiden, wer wieviel Unterstützung erhält“, erläutert der Vorsitzende. Förderzusagen werden dann Anfang Dezember verschickt. Um die positive Wirkung für die Region weiter zu verstärken, ruft die Stiftung alle Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen im Kreis Unna auf, sich ebenfalls finanziell einzubringen: „Spenden Sie an unsere Stiftung und helfen Sie uns, dafür zu sorgen, dass es dort ankommt, wo es in Unna, Lünen, Werne, Kamen, Fröndenberg oder Selm benötigt wird!“

Unterstützung von Tafel Unna und jüdischer Gemeinde

Parallel zum „Dr. Jürgen Gesling Preis“ vergibt die Stiftung das ganze Jahr über Einzelspenden. Davon profitierten seit dem Tod des Stiftungsgründers und Namensgebers im Jahr 2015 bereits unterschiedlichste Einrichtungen in der Region. So gingen beispielsweise jeweils 10.000 Euro an die jüdische Gemeinde Unna und die LebensLuft Wohngemeinschaft Unna. „Für die Tafel und ihre extrem wichtige Arbeit in Unna haben wir das bislang umfangreichste Hilfsprojekt gestemmt und ein ganzes Gebäude samt Grundstück kaufen können“, blickt der Vorsitzende zurück.

Weitere Informationen unter: https://www.dr-gesling-stiftung.de/

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Sim-Jü Number 1“ – LippeBaskets starten in Motto-Trikots

Werne. Mit dem Motto „Sim-Jü Number 1“ auf ihrem neuen Trikotsatz zeigen die LippeBaskets ab sofort ihr sportliches Herz für die weithin bekannte Innenstadtkirmes...

„Holiday Lounge“ geht über Sim-Jü in die Verlängerung

Werne. Das Streetwork und die offene Jugendarbeit Werne verlängern die „Holiday Lounge“ für die Sim-Jü-Tage. „Wir sind für euch da!“ Das Streetwork - Unterstützungsangebot für...

Das Ende der verlegten Zettel: Kita-App ist gestartet 

Werne. Als digitales Bindeelement und Kommunikationsmedium zwischen Erziehungsberechtigten und Kindertageseinrichtung ist in den vier Kindertagesstätten der Katholischen Kirchengemeinde St. Christophorus eine App an den...

3:1 gegen Schausteller – Werner Promi-Elf siegt deutlich

Werne. „Wir sind schon ziemlich eingerostet. Das wird heute nichts. Aber Hauptsache Sim-Jü findet wieder statt“, meinte Schausteller-Chef Patrick Arens schon kurz vor der...