Anzeige

Sim-Jü 2021 – Vorfreude ist groß

Anzeige

Werne. Sim-Jü 2021 kann kommen: Vom 23. bis 26. Oktober werden waghalsige Hightec-Fahrgeschäfte, Kinderkarussells, Verlosungsgeschäfte und Stände mit all den kulinarischen Kirmes-Spezialitäten um die Gunst der großen und kleinen Besucher wetteifern.

Am Sonntag, 24. Oktober, wird es in den Geschäften der Werner Innenstadt zudem den ersten verkaufsoffenen Sonntag (13 bis 18 Uhr) seit Dezember 2019 geben.

- Advertisement -

Die Vorfreude bei Bürgermeister Lothar war deutlich spürbar, als er am Freitag (24. September) einen Überblick über die Planungen für einen Corona kompatiblen Jahrmarktstrubel gab. Denn dass noch viel zu tun ist, bevor die Freifahne am Samstag, 23. Oktober, gehisst werden kann, liegt auf der Hand.

Die Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen wie Maskenpflicht und 3G-Regeln (Geimpft, Getestet, Genesen) werden man stichprobenartig und mit Fingerspitzengefühl kontrollieren, schilderte Ordnungsdezernent Frank Gründken. Das Team des Ordnungsamtes wird wieder durch Mitarbeiter der Verwaltung und des privaten Sicherheitsdienstes BAK verstärkt. Auch mit der Polizei sei man in Abstimmungsgesprächen, sagte Ordnungsamtsleiterin Kordula Mertens und hob die gut funktionierende und erfahrene Zusammenarbeit der verschiedenen Teams hervor.

Nicht alles wird an den vier tollen Sim-Jü-Tagen sein wie gewohnt, aber vieles. Der Kram- und Viehmarkt am Sim-Jü-Dienstag (26. Oktober) wird stattfinden, ebenso das Fußballspiel am Freitag (23. Oktober) auf dem Sportplatz Dahl. Die Gutschein-Aktion der Schausteller „Einmal zahlen, zweimal fahren“ und die Verlosung der Bummel-Päckchen mit vielen Freichips sind ebenfalls feste Programmpunkte.

Verzichten müssen die Sim-Jü-Besucher dagegen beispielsweise auf das Festzelt auf dem Hagen. Betreiber Peter Böseler habe abgesagt, weil unter den gegebenen Bedingungen ein wirtschaftlicher Betrieb nicht möglich sei, bedauerte der Bürgermeister und äußerte zugleich Verständnis für die Entscheidung des Festwirts. Der Sim-Jü-Gottesdienst am Sonntagmorgen wird kurzerhand unter das Dach des Autoscooters von Petter verlegt. Eine große Leerstelle auf dem Hagen wird es auch ohne Festzelt aber nicht geben, denn Böseler wird seinen Getränkestand und Imbiss sowie die Toilettenanlage aufbauen. Ohnehin will man das Kirmesgeschehen durch ein großzügiges Aufbauen der Stände entzerren.

Gewerbe- und Partnerschaftszelt werden bei dieser besonderen Sim-Jü-Ausgabe ebenso fehlen, wie das Feuerwerk am Montagabend, sagte Lothar Christ. Aus den Partnerschaftsstädten werde man kleinere Delegationen begrüßen, ergänzte er und freut sich schon auf das Wiedersehen mit seiner Amtskollegen, beziehungsweise das Kennenlernen den neuen Amtsträgern aus Walcz und Bailleul.

In enger Zusammenarbeit mit den Schaustellern, die sich nach eineinhalb Jahren ohne Veranstaltungen sehr auf Sim-Jü freuen, werden an diesem Oktober-Wochenende rund 200 Fahrgeschäfte, Ausschank-Betriebe und Stände eine Vergnügungsstadt für die ganze Familie bilden. Weil einige Schausteller aus verschiedenen Gründen auch von ihren Zusagen für Sim-Jü 2021 abrücken mussten, etwa weil ihre Geschäfte länger eingelagert sind, läuft bereits die Akquise für Alternativen. Der neue Marktmeister der Stadt Werne, Sven Bohne, wird von seinem Vorgänger Jürgen Menke tatkräftig unterstützt.

Wie genau das Hissen der Freifahne im Corona-Jahr 2021 organisiert wird, muss noch entschieden werden, erläuterte Christ. Denn hinter die Verteilung von Freikarten und Lebkuchenherzen auf einem dann womöglich proppevollen Marktplatz machen die Organisatoren noch ein Fragezeichen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Sim-Jü Number 1“ – LippeBaskets starten in Motto-Trikots

Werne. Mit dem Motto „Sim-Jü Number 1“ auf ihrem neuen Trikotsatz zeigen die LippeBaskets ab sofort ihr sportliches Herz für die weithin bekannte Innenstadtkirmes...

„Holiday Lounge“ geht über Sim-Jü in die Verlängerung

Werne. Das Streetwork und die offene Jugendarbeit Werne verlängern die „Holiday Lounge“ für die Sim-Jü-Tage. „Wir sind für euch da!“ Das Streetwork - Unterstützungsangebot für...

Das Ende der verlegten Zettel: Kita-App ist gestartet 

Werne. Als digitales Bindeelement und Kommunikationsmedium zwischen Erziehungsberechtigten und Kindertageseinrichtung ist in den vier Kindertagesstätten der Katholischen Kirchengemeinde St. Christophorus eine App an den...

3:1 gegen Schausteller – Werner Promi-Elf siegt deutlich

Werne. „Wir sind schon ziemlich eingerostet. Das wird heute nichts. Aber Hauptsache Sim-Jü findet wieder statt“, meinte Schausteller-Chef Patrick Arens schon kurz vor der...