Der Brand im Sicherungskasten eines Mehrparteienhauses war schnell mit einem CO2-Löscher gelöscht. Foto: Feuerwehr Werne
Der Brand im Sicherungskasten eines Mehrparteienhauses war schnell mit einem CO2-Löscher gelöscht. Foto: Feuerwehr Werne
Anzeige

Werne (ots). Der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde am Mittwochmorgen um 6.04 Uhr in die Alte Münsterstraße in Werne gerufen. Ein Sicherungskasten brannte.

Die Erkundung in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus bestätigte den Verdacht einer brennende Unterverteilung. Die beiden Anwohner befanden sich bereits beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte in Sicherheit vor der Wohnung. Es wurde keiner verletzt.

Anzeige

Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand im Sicherungskasten mit einem CO2-Löscher ab. Sicherheitshalber schalteten die Feuerwehrleute den Strom in der Wohnung aus. Mit der Wärmebildkamera kontrollierten sie, ob eine weitere Gefahr von dem Sicherungskasten ausging. Die Wohnung wurde quergelüftet.

Mit dem Hinweis, einen Elektriker zu Rate zu ziehen, konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden. Im Einsatz waren 20 Kräfte mit fünf Fahrzeugen, der Rettungsdienst aus Werne sowie die Polizei.

Anzeige