Westenergie-Kommunalmanager Dirk Wißel übergab gemeinsam mit der kommissarischen Schulleiterin Nina Postler und der stellvertretende Bürgermeisterin Marita Funhoff (von rechts) Schreiblernhefte an die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Kardinal-von-Galen Schule und ihre Klassenlehrerin Marei de Vries (links). Foto: Wagner
Westenergie-Kommunalmanager Dirk Wißel übergab gemeinsam mit der kommissarischen Schulleiterin Nina Postler und der stellvertretende Bürgermeisterin Marita Funhoff (von rechts) Schreiblernhefte an die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Kardinal-von-Galen Schule und ihre Klassenlehrerin Marei Fries (links). Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Kurz nach dem Start des neuen Schuljahrs dürfen sich die Erstklässlerinnen und Erstklässler an über 530 Grundschulen über Trinkflaschen oder Schulheftpakete von Westenergie freuen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Marita Funhoff und Westenergie-Kommunalmanager Dirk Wißel übergaben am Montag (13. September) 32 Schreiblernhefte an die Kinder der 1a der Kardinal-von-Galen Schule.

„Gerade in den Zeiten der Pandemie, die für Schülerinnen und Schüler besonders schwierig sind, tut ihnen eine Überraschung gut. Wir hoffen, dass sich ihre ersten Schulwochen so normal wie möglich gestalten werden“, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Marita Funhoff bei der Übergabe. „Auch in diesem Jahr sind Nachfrage und Zuspruch von den Grundschulen erfreulich hoch. Es ist schön zu sehen, dass wir einen Beitrag leisten können, um den Kindern einen besonderen Start in den neuen Lebensabschnitt zu ermöglichen“, erklärte Westenergie-Kommunalmanager Dirk Wißel.

Anzeige

Für Westenergie hat die Erstklässleraktion inzwischen Tradition: Seit 2006 konnten sich Mädchen und Jungen bereits über 869.200 Präsente freuen. In diesem Jahr führt Westenergie eine Neuerung ein: Anstelle von Frühstücksboxen und Bewegungspaketen konnten die Schulen zwischen Trinkflaschen oder Schulheftpaketen wählen.

Nina Postler, kommissarische Leiterin der Stockumer Grundschule, und ihr Team entschieden sich für die Schreiblernhefte im DIN A4-Format. Die Lineatur mit dem grauen Mittelband unterstützt besonders gut das leichtere Erlernen der Grundschrift. Der von den Frühstücksboxen bekannte Jumbo-Schreiblernstift ist ebenfalls nachhaltig produziert und liegt dem Paket unangespitzt bei. „Die Hefte werden im ersten Schuljahr gebraucht“, freute sich Postler.

Anzeige