Das Gebäude an der Steinstraße 1 in Werne hat abermals den Besitzer gewechselt. Abriss und Neubau sind aber besiegelt. Foto: Wagner
Das Gebäude an der Steinstraße 1 in Werne hat abermals den Besitzer gewechselt. Abriss und Neubau sind aber besiegelt. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Abriss und Neubau des Gebäudes an der Steinstraße 1, das früher u.a. die ehemalige Fleischerei Schlunz beheimatet hatte, sind beschlossene Sache, der Bauantrag genehmigt und die Auflagen des Denkmalschutzes für den Neubau an exponierter Stelle in Wernes historischer Altstadt klar geregelt.

Nachdem eigentlich schon im Sommer der Abriss samt Abtragung und Einlagerung des historischen Dachstuhls erfolgen sollte, dann vor allem auch mit Rücksicht auf die Außengastronomien in der Fußgängerzone in den Herbst verschoben wurde, hat sich aktuell eine neue Situation ergeben. So habe sich vor einigen Wochen ein Eigentümerwechsel vollzogen, bestätigte Ralf Bülte, Dezernent für Stadtentwicklung, auf Nachfrage von WERNEplus. Der neue Besitzer (Name der Redaktion bekannt) möchte aktuell nicht öffentlich genannt werden.

Anzeige

Wann genau es mit der Umsetzung der Baumaßnahme nun weitergehe und ob eventuelle Veränderungswünsche abzuklären seien, vermochte Bülte noch nicht zu sagen. Das sei noch offen und müsse mit dem neuen Besitzer besprochen werden.

Grundsätzlich behalte der vorhandene Bauantrag seine Genehmigung. Auch die Maßgabe der Denkmalschutzbehörde in Münster, dass der aus dem 16. Jahrhundert stammende Dachstuhl erhalten bleibe, müsse erfüllt werden. Für den Neubau des Gebäudes wird das denkmalgeschützte Dachkonstrukt fachgerecht abmontiert, zwischengelagert und schließlich wieder eingebaut. Von außen wird der Dachstuhl dem Betrachter dann aber verborgen bleiben.

Nach der Demontage des Dachstuhls sollen Abriss und Neubau des ansonsten nicht denkmalgeschützten unteren Gebäudeteile folgen. Bülte zufolge seien unten gewerbliche Nutzungen und oben Wohnbereiche vorgesehen.

Anzeige