Das Foto zeigt von rechts nach links: Alexander Meese, Pfarrer der ev. Kirchengemeinde, Andreas Dahlmann, Schulseelsorger am Christophorus-Gymnasium und Maria Thiemann, Pastoralreferentin in der Pfarrgemeinde St. Christophorus. Foto: Susanne Mersch
Das Foto zeigt von rechts nach links: Alexander Meese, Pfarrer der ev. Kirchengemeinde, Andreas Dahlmann, Schulseelsorger am Christophorus-Gymnasium und Maria Thiemann, Pastoralreferentin in der Pfarrgemeinde St. Christophorus. Foto: Susanne Mersch
Anzeige

Werne. „schaut hin“:Unter diesem Leitwort steht der 3. Ökumenische Kirchentag vom 13.bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main. Zur digitalen Teilnahme an diesem Großereignis laden die evangelische und katholische Kirchengemeinde Werne ein.

„Leider ist es nicht möglich nach Frankfurt zu fahren, um die Veranstaltung live zu besuchen. Aber trotz der Corona-Pandemie haben die Organisatoren ein reichhaltiges Programm erstellt, das über die digitalen Medien einfach und unkompliziert abgerufen werden kann“, werben die heimischen Kirchenvertreter.

Anzeige

Über den Link www.oekt.de kann ein kostenfreies „Mein-ÖKT“-Konto angelegt werden. Dies ermöglicht es den Teilnehmenden, ihr eigenes Programm zusammenzustellen. Außerdem können sie sich mit dem Konto zu den verschiedenen Veranstaltungen einloggen.  

Aus Frankfurt am Main werden in den vier Tagen Gottesdienste, Kulturveranstaltungen und thematische Programmpunkte digital ins Land übertragen. Den spirituellen Auftakt bildet am 13. Mai 2021 um 10 Uhr der Fernsehgottesdienst zu Christi Himmelfahrt im Fernsehen (ARD). Am Freitag folgt um 18 Uhr eine Festveranstaltung mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, an die sich um 20 Uhr die Uraufführung des Oratoriums „EINS“ anschließt.

Thematisch interessant wird es am Samstag. Dort werden zwischen 9 und 17 Uhr rund 50 verschiedene Veranstaltungen von spannenden Orten in Frankfurt gestreamt. Neben Bibelarbeiten, Vorträgen und Podiumsdiskussionen gibt es Workshops, in denen sich die Teilnehmenden aktiv beteiligen können.

Den spirituellen Schlusspunkt setzt am Sonntag, 16. Mai 2021, ab 10 Uhr der Schlussgottesdienst, der ebenfalls im Fernsehen live übertragen wird (ZDF).

Natürlich bedauern die Seelsorgenden in Werne, dass es keinen Kirchentag im herkömmlichen Sinne gibt, bei dem natürlich auch die Atmosphäre innerhalb einer Stadt, die persönliche Begegnung mit Menschen und das gemeinsame Feiern und Erleben von verschiedensten Veranstaltungen eine nachhaltige Wirkung haben. Aber gleichzeitig rufen sie auf, den digitalen Kirchentag zu unterstützen und sich auf eine andere Weise inspirieren zu lassen vom ökumenischen Treffen der Christen und Christinnen in Deutschland.

Anzeige