Wer hat den härtesten Schuss? Ein Radarmessgerät zeigte den Schützen, mit welcher Geschwindigkeit der Ball geschossen wurde. Foto: Stengl
Wer hat den härtesten Schuss? Ein Radarmessgerät zeigte den Schützen, mit welcher Geschwindigkeit der Ball geschossen wurde. Foto: Stengl
Anzeige

Werne. Ein kleines Dankeschön sollte es sein, eine Anerkennung für den Einsatz der Vereinsmitglieder in der nun schon so lange andauernden Pandemie-Zeit. Der Spielbetrieb musste unterbrochen werden, die Sportanlagen waren gesperrt, Kurse fielen aus, das Vereinsleben war eingeschränkt. 

„Mit viel Engagement und Ideen haben unsere Mitglieder diese Zeit gemeistert“, lobt der Vorsitzende des Werner SC, Oliver Grewe. Zum Dank lud der Verein seine Mitglieder und Helfer am vergangenen Samstag, 21. August, zu einem Sommerfest mit Grillwürstchen, Getränken und Spielen ein.

Anzeige

Rund 400 Gäste kamen ins Sportzentrum Lindert. Jung und Alt waren da, alle Abteilungen des Großvereins waren vertreten. Viele waren dankbar, dass nach der Isolation während der Pandemie nun wieder eine Möglichkeit zum gemütlichen Austausch bestand.

Bei der Vorbereitung und Durchführung wurde der WSC-Vorstand von zahlreichen Mitgliedern unterstützt. Alle Hände voll zu tun hatten die Damen vom Freizeit- und Breitensport bei der Wertmarkenausgabe, an der Popcornmaschine und an der Getränketheke. Hochbetrieb herrschte am Grillstand. Offensichtlich schmeckte es, denn die Nachfrage war so groß, dass im Laufe des Abends noch Würstchen nachgeliefert werden mussten. Für den musikalischen Rahmen sorgte DJ Moritz Bergmann.

Hochbetrieb herrschte am Grill: Thomas und Kordula Sitarek hatten alle Hände voll zu tun, um die die zahlreichen Bestellungen abzuarbeiten. Foto: Stengl
Hochbetrieb herrschte am Grill: Thomas und Kordula Sitarek hatten alle Hände voll zu tun, um die die zahlreichen Bestellungen abzuarbeiten. Foto: Stengl

Dicht umlagert war auch der Stand, an dem die Schussgeschwindigkeit gemessen werden konnte. Groß und Klein versuchten sich an der Anlage und machten sich auf die Rekordjagd. Nach der Auswertung erhalten die Teilnehmer mit dem härtesten Schuss ihre Preise bei einem Übergabetermin in der Geschäftsstelle des Werner SC. 

„Schön war, dass sich viele Gespräche ergeben haben. Volleyballer, Tischtennisspieler, Freizeit- und Breitensportler und Fußballer saßen zusammen und lernten sich kennen“, freute sich Grewe. „Gerade solche Begegnungen im lockeren Rahmen schaffen Verständnis und stärken das Gemeinschaftsgefühl, das wir im Verein brauchen, um zusammen Ziele zu erreichen.”

Freundliche Begrüßung beim Eintritt: Die Damen vom Freizeit- und Breitensport begrüßten die Gäste und gaben die Wertmarken aus. Foto: Stengl
Freundliche Begrüßung beim Eintritt: Die Damen vom Freizeit- und Breitensport begrüßten die Gäste und gaben die Wertmarken aus. Foto: Stengl

Einen Betrag in Höhe von 200 Euro spendet der Werner SC an die Hochwasserhilfe. Fotos von der WSC-Party finden Sie auf www. wernersc.de

Anzeige