Montag, Januar 24, 2022

Projekt „Grünes Klassenzimmer“ gewinnt Klimaschutzpreis in Werne

Anzeige

Werne. Der Kli­maschutzpreis von West­en­ergie ste­ht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen des Natur- und Umweltschutzes. Der Preis, den das Unternehmen gemein­sam mit der jew­eili­gen Kom­mune ver­lei­ht, geht an örtliche Vere­ine oder Organ­i­sa­tio­nen, die sich beim The­ma Kli­maschutz beson­ders ver­di­ent gemacht haben, heißt es in ein­er Medi­en­mit­teilung des Versorgers.

In Werne wur­den in diesem Jahr eine Schule und zwei Ini­tia­tiv­en für ihr Engage­ment aus­geze­ich­net. Im Rah­men des West­en­ergie Kli­maschutzpreis­es erhiel­ten sie Preis­gelder von ins­ge­samt 2.500 Euro. Gemein­sam grat­ulierten Bürg­er­meis­ter Lothar Christ, Kli­maschutz­man­ag­er Johannes zur Bon­sen und West­en­ergie Kom­mu­nal­man­ag­er Dirk Wißel den diesjähri­gen Preisträgern. Auf­grund der aktuellen Coro­na-Lage fand die Ehrung dig­i­tal statt.

- Advertisement -

Das Pro­jekt „Grünes Klassen­z­im­mer“ des Anne-Frank-Gym­na­si­ums belegt den ersten Platz beim diesjähri­gen West­en­ergie Kli­maschutzpreis und kann sich über ein Preis­geld von 1.250 Euro freuen. Die Schü­lerin­nen und Schüler der Umwelt-AG pflanzten auf der Grün­fläche hin­ter der Schule ver­schiedene Bäume. Diese dienen zum einen dazu, ein küh­leres Mikrokli­ma vor den Gebäu­den zu schaffen.

Zum anderen bieten die Bäume und die zwei Hain­buchen­heck­en Leben­sraum für viele Klein­vögel. Um die Baum­gruppe selb­st auch als Ler­nort zu erfahren, wur­den Holzbänke aufgestellt. So kön­nen die Kinder auch außer­halb des Klassen­raumes an der frischen Luft ler­nen. Um die Bäume auch in den trock­e­nen Som­mer­monat­en mit genü­gend Wass­er zu ver­sor­gen, nimmt die Umwelt AG am Wasser­sack-Paten­schaft­spro­gramm der Stadt Werne teil. 

Platz 2 beim diesjähri­gen West­en­ergie Kli­maschutzpreis geht an die Kli­ma-Ini­tia­tive „Natür­lich! Werne“. Für ihre zahlre­ichen Aktiv­itäten wie Vorträge, Work­shops und Net­zw­erkar­beit zu den The­men Umwelt- und Kli­maschutz erhal­ten sie ein Preis­geld von 750 Euro. 

Die Ini­tia­tive Rad­verkehr wird für ihr Engage­ment rund um den Wern­er Rad­verkehr aus­geze­ich­net und bekommt ein Preis­geld von 500 Euro.

Dirk Wißel sagte: „Die Arbeit der Akteure ver­di­ent unsere Hochachtung und Wertschätzung. Der Preis soll eine Anerken­nung für Geleis­tetes sein, gle­ichzeit­ig bietet das Preis­geld die Möglichkeit, weit­ere Pro­jek­te und Ideen umset­zen zu können.“ 

Zudem ermit­telt West­en­ergie seit 2018 den Kli­maschutzhelden des jew­eili­gen Jahres. Aus drei außergewöhn­lich gelun­genen Ideen stimmt das Pub­likum per Online-Wahl über das Gewin­ner­pro­jekt ab.

Auf­grund der aktuellen Coro­na-Lage fand die Ehrung der Preisträger des West­en­ergie Kli­maschutzpreis­es 2021 dig­i­tal statt. Screen­shot: Westenergie

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Fairer Handel: Einige Produkte werden teurer

Werne. Weltweit gibt es in der „Corona-Zeit“ höhere Kosten und große Einkommenseinbußen im Handel. Hier sei auch der faire Handel betroffen, teilt Annegert Günther...

Bei positivem PCR-Test: Isolation gilt ohne Anordnung

Kreis Unna. Bei einem positiven Corona-Test ist ab sofort mehr Eigeninitiative nötig. Auch ohne Bescheid einer Behörde müssen sich Betroffene bei einem positiven PCR-Test...

Corona in Werne: Fast 120 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt Unna sind am Wochenende und Montag (24. Januar) 118 Neu-Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt worden. 91 Menschen gelten in...

Autofahrer in Werne mit fast vier Promille aus dem Verkehr gezogen

Werne. Weil er die Nebelscheinwerfer statt des Abblendlichts eingeschaltet hatte, ist einer Streifenwagenbesatzung der Polizei am Freitagabend (21.01.2022) gegen 23 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug...