Übergabe der Zertifikate für die Mädchen und Jungen der neunten Klassen, die Paten für die Fünfer-Klassen des Schuljahres 2020/2021 sind durch Jugendpflegerin Dagmar Reuter. Foto: Thorsten Schröer
Übergabe der Zertifikate für die Mädchen und Jungen der neunten Klassen, die Paten für die Fünfer-Klassen des Schuljahres 2020/2021 sind durch Jugendpflegerin Dagmar Reuter. Foto: Thorsten Schröer
Anzeige

Werne. Zum 17. Mal hat die Jugendpflegerin Dagmar Reuter eine Jugendhelfer-Ausbildung am Gymnasium St. Christophorus durchgeführt.

Die Zusammenarbeit mit der neuen verantwortlichen Lehrerin Carolin Gregorio war erfolgreich. Die Schülerinnen und Schüler sind Paten der neuen fünften Klassen und begleiten sie bei Anlaufschwierigkeiten, stehen als Ansprechpartner/innen zur Verfügung.

Anzeige

„Sie sind wertvolle Helfer/innen für die Lehrkräfte. Sie helfen den Fünfern mit weiteren Gruppenangeboten wie Spiele-Nachmittage oder Fahrten zur Eissporthalle, um zu einer Gemeinschaft zusammen zu wachsen“, schilderte Dagmar Reuter.

Die Schüler/innen beschäftigten sich im Vorfeld mit den Themen wie Gruppendynamik, Aufsichtspflicht, Jugendschutz, Spieltheorie und –praxis, Definition von Gewalt und Streitschlichtung sowie der Aufgaben der Patenschaft. Durch die Ausbildung sei die soziale Kompetenz der Jugendlichen gestärkt worden, meinte Reuter.

Im vergangenen Jahr im Herbst hatte die Ausbildung begonnen, zu der sich die Schüler/innen freiwillig gemeldet hatten. Wegen der Corona-Pandemie ist die Ausbildung erst nicht weitergeführt worden, in den vergangenen beiden Wochen haben die Jugendlichen die fehlenden Termine wahrgenommen. Am Montag endet die Ausbildung mit der Übergabe der Zertifikate durch Dagmar Reuter.

Anzeige