Dienstag, Mai 17, 2022

Neue Geschäftsführung in der Jugendhilfe vorgestellt

Anzeige

Wer­ne. Eine Dop­pel­spit­ze aus lang­er­fah­re­nen Beschäf­tig­ten der Jugend­hil­fe ersetzt nun Uwe Schenk als Geschäfts­füh­rung. In Anwe­sen­heit des Vor­stan­des der Stif­tung St. Chris­to­pho­rus-Kran­ken­haus Wer­ne fand am Bun­ten Haus die offi­zi­el­le Über­ga­be statt.

Die ehe­ma­li­ge Ver­wal­tungs­lei­te­rin Katha­ri­na Böcken­holt über­nimmt dabei die kauf­män­ni­sche Geschäfts­füh­rung und die Ver­wal­tungs­tä­tig­kei­ten, Tho­mas Kiß­mann die päd­ago­gi­schen und inhalt­li­che Konzepte. 

- Advertisement -

„Bei der Grö­ße, die die Jugend­hil­fe inzwi­schen erreicht hat, ist so eine Auf­ga­ben­ver­tei­lung sinn­voll“, so der 57-jäh­ri­ge Lüding­hau­se­ner. 500 Mit­ar­bei­ten­de an zahl­rei­chen Stand­or­ten zählt die Jugend­hil­fe. Dass die­se eine geeig­ne­te Betreu­ung und eine Anlauf­stel­le haben, ist Böcken­holt beson­ders wich­tig. „Ich möch­te den Dienst­leis­tungs­be­reich für die päd­ago­gi­schen Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter aus­bau­en“, so die 42-Jäh­ri­ge. Schließ­lich kön­ne nur mit aus­rei­chen­der Unter­stüt­zung der Arbeits­kräf­te eine gute Jugend­ar­beit ent­ste­hen. Böcken­holt ist bereits drei Jah­re in der Ver­wal­tung tätig.

„Es ist schön, etwas zu tun, das sinn­voll ist und vor Ort etwas bewegt“, begrün­det Kiß­mann sei­ne rund 17-jäh­ri­ge Mit­ar­beit bei der Jugend­hil­fe. Dass dies der Fall ist und der Bedarf für diver­se Pro­jek­te da ist, sehe der ehe­ma­li­ge Pro­ku­rist an den über­re­gio­na­len Anfra­gen und genutz­ten Familienangeboten. 

Für den ehe­ma­li­gen Geschäfts­füh­rer Uwe Schenk geht es nach 37 Jah­ren Tätig­keit in der Jugend­hil­fe in den Ruhe­stand – mit der Gewiss­heit, eine gute Nach­fol­ge gefun­den zu haben. „Wir haben fast zwei Jah­re dar­auf hin­ge­ar­bei­tet, ich habe ein gutes Gefühl“, so Schenk abschließend.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 51 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Wochenende und Montag (16. Mai 2022) 51 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Heute sind der Gesundheitsbehörde kreisweit...

Randalierer schlägt in Bergkamen auf Autos ein: Polizei nimmt ihn fest

Bergkamen. Ein alkoholisierter Randalierer hat am frühen Sonntagmorgen (15.05.2022) für einen Polizeieinsatz in Bergkamen gesorgt. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Der 24-Jährige aus Nordwalde schlug...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...

Kein „Wernutopia“, aber KIJUFE 2022 verspricht Spiel und Spaß

Werne. Natur erleben, Sportarten ausprobieren, Zirkuspädagogik oder Aktionen im Solebad: Das Kinder- und Jugendferienprogramm (KIJUFE) verspricht ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für alle Kinder...