Christina Fleßenkämper tritt auf dem Werner Wochenmarkt in die Fußstapfen von Marita Weber. Foto: Fleßenkämper
Christina Fleßenkämper tritt auf dem Werner Wochenmarkt in die Fußstapfen von Marita Weber. Foto: Fleßenkämper
Anzeige

Werne. Auf dem Wochenmarkt ist der nahtlose Übergang perfekt: Erst am Freitag (29. Januar) hatte Marita Weber ihren Stand nach 40 Jahren für immer geschlossen, mit Christina Fleßenkämper steht bereits die Nachfolgerin fest. Premiere ist am Dienstag, 2. Februar.

„Ich habe mich bei den Beschickern umgehört und den Tipp erhalten, mal nach Bönen zu fahren“, berichtet David Ruschenbaum von Werne Marketing. Auf dem dortigen Markt bietet Christina Fleßenkämper seit Juni 2011 hausgemachte Kartoffelpuffer, Eintöpfe, Waffeln und Kaffee an. „Ich habe sie angesprochen und gleich angeworfen. Weil ihr der Wochenmarkt in Werne bei einem Besuch gut gefallen hat, bekamen wir prompt ihre Zusage“, freut sich David Ruschenbaum.

Anzeige

Christina Fleßenkämper erhält den Standplatz von Marita Weber und versorgt die Marktbesucher mit ihren stets frisch und mit Liebe zubereiteten Köstlichkeiten ab sofort dienstags und freitags in Werne.

In Bönen hatte sich die Unnaerin schnell einen guten Namen gemacht. Die gelernte Friseurin schaffte, nachdem ihre Kinder aus dem Gröbsten raus waren, den Neueinstieg als Marktfrau. Ihr Ehemann unterstützte sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

.

Anzeige