Samstag, Dezember 4, 2021

Messe zur Eröffnung der Sim-Jü-Kirmes

Anzeige

Werne. Nach­dem er vor knapp zwei Wochen die St. Kon­rad-Kapelle eingewei­ht hat­te, beehrte Wei­h­bischof Ste­fan Zeko­rn jet­zt Werne ein weit­eres Mal: Am Sam­stag feierte er den Sim-Jü-Gottes­di­enst zur Kirme­seröff­nung in St. Christopho­rus. Die Kirche war voll beset­zt, soweit das unter Coro­n­abe­din­gun­gen möglich war.

Der Fest­tag der Apos­tel Simon und Judas ist der kalen­darische Anlass für die Wern­er Sim-Jü-Kirmes, seit Bischof Adolf von Mün­ster der Stadt 1362 ver­brieft hat­te, an diesem Tag einen Markt abzuhal­ten. Entsprechend war der Gottes­di­enst auf das Apos­tel­paar zugeschnit­ten. Zum Einzug san­gen der Kirchen­chor Vocapel­la und die Gemeinde das von Kan­tor Dr. Hans-Joachim Wens­ing eigens kom­ponierte Sim-Jü-Lied.

Der Chor Vocapel­la sang das von Kan­tor Dr. Hans-Joachim Wens­ing kom­ponierte Sim-Jü-Lied. Foto: Anke Schwarze
- Advertisement -

Wei­h­bischof Dr. Ste­fan Zeko­rn erin­nerte in sein­er Predigt an Simon und Judas. Auf viele Fak­ten kon­nte der Wei­h­bischof allerd­ings nicht zurück­greifen: „Zu ihrer Zeit haben die bei­den keine große Berühmtheit erlangt, denn über sie ist kaum etwas bekan­nt.“ Als Vor­bild kön­nten diese Apos­tel den­noch dienen, und zwar auf­grund ihrer unmit­tel­baren Nähe zu Chris­tus. „Mit ihm zu gehen, sei ihre Erfül­lung gewesen.“

Zur Feier des Tages erk­lang während der Messe vor dem Glo­ria eine neue Glocke im Geläut von St. Christopho­rus – neu jeden­falls für diese Kirche. Es han­delt sich um die ehe­ma­lige Kon­rad­glocke aus dem Jahr 1953. Nach­dem die St. Kon­rad-Kapelle ein neues Geläut erhal­ten hat, passte die alte Kirchen­glocke klan­glich nicht mehr. Nun wurde sie an ihrem neuen Platz in Dienst genom­men und von Zeko­rn gesegnet. 

Der Gottes­di­enst in der Pfar­rkirche war gut besucht. Foto: Anke Schwarze

Zum Ende der Messe wün­schte Pfar­rdechant Jür­gen Schäfer der Gemeinde gute Kirmestage. „Ver­gan­ge­nes Jahr musste die Stadt zu Sim-Jü leer bleiben und der Gottes­di­enst fühlte sich nicht an wie heute. Es tut gut, dass wir wieder halb­wegs nor­mal feiern können.“

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werne Marketing: „Verschenke ein Picknick“ geht in die zweite Runde

Werne. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr beteiligt sich die Werne Marketing GmbH nun wieder an der münsterlandweiten Aktion „Verschenke ein Picknick“ und...

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...