Die BIN lädt am Sonntag zu einer Spendenaktion für die Flutopfer und Mitte August zur nächsten Protest-Radtour ein. Foto: BIN
Die BIN lädt am Sonntag zu einer Spendenaktion für die Flutopfer und Mitte August zur nächsten Protest-Radtour ein. Foto: BIN
Anzeige

Werne. Die Mindestanzahl der benötigten Unterschriften für ein Bürgerbegehren hat die Bürgerinitiative Industriegebiet Nordlippestraße (BIN) bereits gesammelt. Jetzt gibt es einen neuen Zwischenstand: Laut Sprecher Axel Kersting seien bislang über 4.000 zusammen gekommen.

Um seine Solidarität mit den Opfern der Flutkatastrophe und den vielen Helfern zu zeigen, veranstalten die Mitglieder der BIN am kommenden Sonntag einen Spendennachmittag bei Kaffee und Kuchen.

Anzeige

Von dem Spendenerlös soll erforderliches Gerät und Werkzeug an Johannes Laurenz übergeben werden, der zusammen mit anderen Helfern aktive Hilfe in einem betroffenen Gebiet leistet, und der die Spende daher gezielt einsetzen kann.

Die nächste Fahrrad-Demonstration ist bereits für den 15. August 2021 geplant und soll durch die Steinkampsiedlung führen, heißt es weiter.

Für Fragen und Anregungen stehen die Initiatoren zudem unter BIN-Werne@posteo.de zur Verfügung.

Anzeige