Der luca-Schlüsselanhänger ist seit Freitag (28. Mai) in Werne erhältlich. Foto: Werne Marketing
Der luca-Schlüsselanhänger ist ab Freitag (28. Mai) in Werne erhältlich. Foto: Werne Marketing
Anzeige

Werne. Wer die luca-App auf dem Smartphone hat, kann diese für die Kontaktnachverfolgung im Coronafall in Betrieben, Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben sowie im Einzelhandel nutzen. Seit April ist das Kreisgesundheitsamt Unna der „luca-App“ angeschlossen.

Alternativ zum einfachen Registrierungsvorgang per luca-App sei nun auch der „luca-Schlüsselanhänger“ in Werne erhältlich, informiert David Ruschenbaum für das Werner Stadtmarketing. Gegen einen Obolus von einem Euro ist der Schlüsselanhänger mit dem luca-QR-Code ab Freitag, 28. Mai, in der Tourist-Information und im Solebad erhältlich.

Anzeige

„Nicht nur bei privaten Begegnungen, sondern auch an öffentlichen Orten können sich die Nutzer selbst einchecken und ihre Kontaktdaten per QR-Code übermitteln. Anstelle des Namens wird nur der Code angezeigt – ein klarer Vorteil in Sachen Datenschutz gegenüber dem derzeit üblichen Ausfüllen von Zetteln. Künftige Öffnungsschritte lassen sich durch eine einheitliche Kontaktnachverfolgung besser kontrollieren. Darum hofft die Stadt Werne, dass viele die „luca“-App nutzen“, schreibt er.

„Zu jedem Exemplar des luca-Anhängers erhalten Käufer/innen eine Anleitung zur Registrierung, für die einmalig ein Internetzugriff benötigt wird“, erklärt Ruschenbaum. Im Rahmen der Registrierung müsse eine Telefonnummer hinterlegt werden, unter der die Nutzerin bzw. der Nutzer zu erreichen sei. An diese Telefonnummer werde ein Code gesendet, der bei der Registrierung einzugeben sei.

Bei Problemen mit der Registrierung bieten die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information ihre Unterstützung an. Weitere Informationen zur „luca“-App gibt es unter werne.de/luca oder unter Tel. 02389 71-200.

Anzeige