Ein Wiedersehen feierten die Mitglieder der KAB St. Barbara/St. Johannes in Lenklar. Foto: Reinhard Bergmann
Ein Wiedersehen feierten die Mitglieder der KAB St. Barbara/St. Johannes in Lenklar. Foto: Reinhard Bergmann
Anzeige

Werne. Wegen Corona setzte die KAB St. Barbara/St. Johannes eineinhalb Jahre alle Veranstaltungen aus. Jetzt gab es ein Wiedersehen.

Der Vorstand lud die Mitglieder und Freunde des Vereins am vergangenen Freitag (27. August) zum traditionellen Lagerfeuer ein. Zum Hof Seebröcker in Lenklar kamen 32 Personen, um zunächst eine Messe unter freiem Himmel mit dem Vereinspräses, Pfarrer Antonel Lenghen, zu feiern. Hier wurde auch der Verstorbenen der letzten eineinhalb Jahren aus dem Verein gedacht.

Anzeige

Im Anschluss an die Messe wurde das namensgebende Lagerfeuer entzündet. Bei Grillspezialitäten und kühlen Getränken verteilten sich die Gäste im Garten des Anwesens. Die Freude über die Möglichkeit, „endlich mal wieder zusammenkommen“ sei allen deutlich anzumerken gewesen, so Hans Beier, Vorstandsmitglied der KAB St. Barbara/St. Johannes.

Sofern die Situation es zulasse, ist für Sonntag, 28. November, ein Besinnungsnachmittag für die KAB-Mitglieder, aber auch Interessierte, geplant, bei dem bekannte und unbekannte Adventsbräuche im Mittelpunkt stehen werden.

Anzeige