Samstag, Dezember 4, 2021

Kreisel-Kunst sitzt auf dem Sockel – noch verhüllt à la Christo

Anzeige

Werne. Schw­er­trans­porter, Spezialkran und viele Handw­erk­er rück­ten heute Mit­tag (18. Novem­ber 2021) an, um die Skulp­tur von Kün­stler Alfred Gock­el an ihren Platz zu hieven und auf dem Sock­el in der Mitte des Kreisverkehrs an der Münsterstraße/ Burgstraße/ Beck­lo­hhof zu verankern. 

Sie zeigt in einem Kreis von rund vier Metern Durchmess­er iden­titätss­tif­tende Werne-Sym­bole. Im Zen­trum des Kreis­es ist das Kapuzin­erk­loster nachge­bildet. Zwei Fig­uren sind fern­er zu sehen. Eine hält sym­bol­isch das Sim-Jü-Riesen­rad fest, die andere ein Fahrrad. Getra­gen wer­den die einzel­nen Ele­mente von dunkel- und hell­blauen Wellen­bän­dern, die Lippe und Horne darstellen, erläuterte Ideenge­ber und gebür­tiger Wern­er, Wil­fried Thöne.

- Advertisement -

Gestal­ter­isch umge­set­zt hat die Skulp­tur aus Corten­stahl mit Alfred Gock­el, ein weit über heimis­che Gren­zen hin­aus bekan­nter Kün­stler. Er schuf mit seinem von Engeln getra­ge­nen „Ret­tung­shub­schrauber“ an der A 1 in Höhe des Kamen­er Kreuzes ein viel beachtetes Kun­sto­b­jekt. Auch die geschwun­gene, mit far­blichen Plat­ten verse­hene große Skulp­tur an der A1-Auto­bahn­ab­fahrt Mün­ster-Hiltrup hat er geschaffen.

Das Kunst­werk wurde am Kreisverkehr Münsterstraße/Becklohof/Burgstraße am Don­ner­stag aufgestellt. Foto: Gaby Brüggemann

Am kom­menden Sam­stag, 20. Novem­ber 2021, um 17 Uhr wird die Stahl-Skulp­tur offiziell eingewei­ht. Bis dahin gibt sich das neue Werne-Wahrze­ichen zugeknöpft und bleibt á la Chris­to noch unter ein­er Plane verhüllt. 

Die Skulp­tur wird übri­gens nicht nur am Tag die Blicke auf sich ziehen. Denn als erste Kreisel-Skulp­tur werde sie im auch Dun­klen mit Strahlern wirkungsvoll in Szene geset­zt, betonte Wil­fried Thöne. Das kün­st­lerische Pro­jekt hat mit 120.000 Euro ihren Preis und wurde mith­il­fe von Spon­soren realisiert.

Zu Beginn der Aktion ging das mit eini­gen Verkehrs­be­hin­derun­gen ein­her, mussten sich Aut­o­fahrer, Rad­fahrer und Pas­san­ten zunächst mit einiger Aufmerk­samkeit den Weg bah­nen, kon­nten dann aber passieren.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Viel Hitze in Sicht – Klimaanalyse zeigt Strategien auf

Werne. „Ein gutes Klima“ bescheinigte Dr. Monika Steinrücke vom Büro K-Plan aus Bochum im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung, als sie dort die...

Nach 46 Jahren im Stadhaus: Barbara Schaewitz sagt „Tschüss“

Werne. Nach 46 Dienstjahren in der Stadtverwaltung wurde am Mittwochnachmittag (1. Dezember) Barbara Schaewitz in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Lothar Christ dankte im pandemiebedingt...

RCS spendet 3D-Druck-Zubehör an das Anne-Frank-Gymnasium

Werne. RCS aus Werne unterstützt das Anne-Frank-Gymnasium. Übergeben wurde Zubehör für die 3D-Druck-AG beziehungsweise für den „Makerspace“, um die Schüler bei ihrer weiteren Entwicklung...

3D-Betondruck-Verfahren: Europa-Premiere in Capelle

Capelle. In der Gemeinde Nordkirchen könnte bald das europaweit erste öffentliche Gebäude entstehen, das im 3D-Betondruck-Verfahren errichtet wurde. Gemeinsam mit dem Architekturbüro Steinhoff aus...