Pater Romuald freute sich über die Bank für den Klostergarten. Foto: Benno Jäger
Pater Romuald freute sich über die Bank für den Klostergarten. Foto: Benno Jäger
Anzeige

Werne. Unter dem Motto „Kolping hält Kontakt“ hatte die Kolpingsfamilie einen Fahrdienst zum Corona-Impfzentrum in Unna für alle Mitglieder über 80 angeboten.

Elisabeth Schwert als 1. Vorsitzende hatte die Organisation übernommen und ist einige Male mit Unterstützung von Josef Meinke und Mechthild Dellwig das Impfzentrum angefahren. Aus der positiven Resonanz heraus sind einige Geldbeträge gespendet worden.

Anzeige

Der Vorstand hat entschieden, von diesem Gesamtbetrag eine Bank für den Klostergarten zu kaufen. Diese konnte am vergangenen Donnerstag an Pater Romuald anlässlich seines Geburtstages übergeben werden.

Der Klostergarten – ein Ort der Ruhe mitten in unserer schönen Stadt – lädt alle zu einem Besuch ein. Dabei bietet der Standort der neuen Bank einen besonderen Platz zur Entspannung und Meditation.

Anzeige