Joseph Anthony Manchanayake ist tot. Foto: Privat
Joseph Anthony Manchanayake ist tot. Foto: Privat
Anzeige

Werne. Der KAB-Stadtverband Werne trauert um den früheren nationalen Vorsitzenden der Christian Workers Movement (CWM) Sri Lankas, Joseph Anthony Manchanayake.

Mit der CWM Sri Lankas verbindet die KAB-Mitglieder in Werne eine seit mehr als 30 Jahren andauernde solidarische Partnerschaft.
Joseph Anthony war seinerzeit, zusammen mit dem ehemaligen KAB-Bezirkssekretär für das Südöstliche Münsterland, Franz-Josef Nordhaus, die treibende Kraft zur Bildung dieser Partnerschaft.

Anzeige

Mit der Zeit und durch Besuche aus und in Sri Lanka erwuchs aus der partnerschaftlichen auch eine freundschaftliche Beziehung, die sich auch auf andere KAB-Mitglieder aus Werne, speziell Andrea Beier als Übersetzerin, ausweitete.

Direkt nach der Tsunami-Katastrophe Weihnachten 2004 war Joseph Anthony der erste Anrufer, der über die Lage im Land berichtete und bereits intern Hilfe zur Selbsthilfe organisiert hat. Mit Hilfe von großzügigen Spenden aus der Werner Bevölkerung ist es seinerzeit gelungen, viel Leid und Elend in Sri Lanka zu vermeiden bzw. zu lindern.

Obwohl gesundheitliche Gründe ihn vor einigen Jahren zum Rückzug aus der erste Reihe der CWM zwangen, hat er diese Partnerschaft und Freundschaft auch privat immer hoch gehalten und gelebt. Sein Andenken wird von den KAB-Mitgliedern in Werne in Ehren gehalten.

Anzeige