Donnerstag, März 30, 2023

„Günna“ in Werne: Nonstop-Gags in der Freilichtbühne

Anzeige

Wer­ne. Heim­spiel für „Gün­na“, ali­as Bru­no Knust, Kaba­ret­tist und Come­di­an aus Dort­mund. In der Frei­licht­büh­ne Wer­ne, also mit­ten im west­fä­li­schen Grenz­land zwi­schen Ruhr­pott und Müns­ter­land, lie­fer­te er am Sams­tag­abend (21. August) Gags ohne Ende, scheu­te sich nicht vor kla­rer Kan­te – das rutscht ein­fach raus – und führ­te das gut gelaun­te Publi­kum aus dem „Jahr 2020/21 der Jog­ging­ho­sen“ mit sei­nem gleich­na­mi­gen Pro­gramm „Zurück ins Leben“. 

Vol­ler Vor­freu­de hat­te Mar­lies Schmid-Goß­he­ger vom Kul­tur­bü­ro der Stadt Wer­ne zuvor die 270 Gäs­te, maxi­mal 300 waren laut Coro­na-Sitz­ord­nung erlaubt, begrüßt. „Was für ein schö­nes Gefühl! End­lich wie­der Kul­tur erle­ben, end­lich wie­der lachen“, sag­te sie und heims­te den ers­ten Applaus des Abends ein.

- Advertisement -

Dann über­nahm Gün­na und fühl­te sich an dem war­men Som­mer­abend sofort in sei­nem Ele­ment. „Mein ers­tes Open-Air ges­tern waren Was­ser­spie­le“, spiel­ten dem Dort­mun­der Kaba­ret­tis­ten nicht nur die opti­ma­len Wet­ter­be­din­gun­gen, son­dern auch das stim­mungs­vol­le Arran­ge­ment in der Frei­licht­büh­ne in die Kar­ten. Das För­der­ver­ein-Team um Gunar Krau­se und Mari­us Przy­bil­la hat­te orga­ni­siert und von der Ton- und Licht­tech­nik über Cate­ring und Coro­na-Maß­nah­men bis hin zu einer deko­ra­tiv vor sich hin schmäu­ken­den Loko­mo­ti­ve Emma das per­fek­te Drum­her­um geschaffen.

Der spiel­freu­di­ge Macher des bekann­ten Thea­ters Olp­ke­tal stürm­te mit Anlauf auf die Büh­ne ließ sich auch nur von der eige­nen Regie­an­wei­sung zurück­hal­ten: „Ich habe neun Mona­te nichts gemacht, da kann ich nicht alles sofort ver­bal­lern“, übte er sich aber nur schein­bar in Zurück­hal­tung und bescher­te dem Publi­kum dann von 19.30 bis 22.15 Uhr (inklu­si­ve Pau­se) einen lan­gen Come­dy-Abend mit Non­stop-Gags, beju­bel­ten Tanz­ein­la­gen von Twist bis Moon­walk und Geschich­ten aus sei­nem Repertoire.

Die „Fett-weg-Metho­de“ des Ruhr­pott-Ori­gi­nals ließ kei­nen unge­scho­ren. Wie etwa die „Voll­kas­ko-Bla­gen“, die wohl behü­tet ihr Appre­tur machen und anschlie­ßend alle BWL stu­die­ren. Vor allem die Nest­ho­cker, die mit 40 noch im Hotel Mama hocken, nahm er aufs Korn. Die müs­sen raus, hieß es unverblümt.

270 Besucher/innen genos­sen den lau­en Som­mer­abend mit den Gags von Gün­na sicht­lich. Foto: Gaby Brüggemann

„Das sind schon ver­rück­te Zei­ten. Lang­sam haben wir alle einen an der Waf­fel, ich auch.“ Und wie man aus dem Coro­na-Lock­down kommt? Mit fünf Kilo Über­ge­wicht, als Ster­ne­koch oder schwan­ger, lie­fer­te er die Dia­gno­se. Unter Coro­na hat nach Gün­nas Selbst­er­kennt­nis ADHS eine völ­lig neue Bedeu­tung bekom­men. Das heißt jetzt „Andau­ernd Hun­ger auf Scho­ko­la­de“. Gute Rat­schlä­ge wie Sport machen kamen bei Knust gar nicht an: „War­um soll ich lau­fen, wenn ich vier gesun­de Rei­fen habe?“

Apro­pos Fett weg: Sagt die Ange­trau­te. „Geh mit dem Hund raus“. Er: „Es reg­net wie bekloppt“. „Dann lass den Hund hier.“ Sie: „Sag mir mal was rich­tig Net­tes.“ „Hass´n tol­len Mann.“ Und über­haupt: „Es heißt ja auch Hei­ra­ten, nicht Hei­wis­sen“, brach­te er es auf den (Knack-)Punkt.

Beim Gedan­ken an Erfolg, Geld und tol­le Autos kam Gün­na schließ­lich ins Phi­lo­so­phie­ren. „Kis­ten-Wil­li ist unser Bestat­ter – neu­deutsch Final-Event-Mana­ger. Von dem hab ich viel gelernt. Der sacht immer: „Dein letz­tes Auto ist mein Kombi.“

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Mann lässt sich in Festsaal einschließen – Polizei stellt ihn

Stockum. Ein 31-jähriger, in Werne wohnhafter Mann verschaffte sich am Dienstagmittag (28.03.2023) Zutritt zu einem Festsaal an der Graf-von-Westerholt-Straße und ließ sich dort einschließen....

Förderverein der Bücherei ist zurück mit Kneipen-Quiz im Rat(e)haus

Werne. Nach zwei erfolgreichen Kneipen-Quizzen im vergangenen Jahr, kündigt der Förderverein der Stadtbücherei Werne nun für den 18. April (Dienstag) die erste von drei...

Solebad Werne: Buntes Programm für Kinder in den Osterferien geplant

Werne. Spielnachmittage, Technikführungen, Wettbewerbe und ein besonderer Geburtstag – für die Osterferien hat sich das Solebad Werne besondere Veranstaltungen für Kinder überlegt. Unter anderem...

ADFC startet in die neue Saison

Werne. Der ADFC Werne beginnt ab April wieder mit regelmäßigen Fahrradtouren. Wer gerne in Gesellschaft radelt, ist eingeladen, mitzufahren. Jeden Mittwoch findet ab 18 Uhr...