Bei einer Exkursion mit der Awo-Kita „Biberburg“ beobachten die Teilnehmenden Fledermäuse. Symbolfoto: pixabay
Bei einer Exkursion mit der Awo-Kita „Biberburg“ beobachten die Teilnehmenden Fledermäuse. Symbolfoto: pixabay
Anzeige

Werne. Dicht über der Oberfläche von Gewässern oder durch das Astwerk von Bäumen jagen die kleinen Tiere durch die Luft, auf der Suche nach Nahrung: Wie schaffen es die Fledermäuse so zielsicher zu fliegen? Wie sehen sie aus und von was ernähren sie sich? Auf einer Exkursion der Awo-Kita „Biberburg“ für Eltern mit Kindern ab vier Jahren am Freitag (20. August) wird diesen und anderen Fragen auf den Grund gegangen.

Am Treffpunkt wird es zunächst eine kurze Einführung zu Lebensweise, Arten, Größe, usw. von Jörg Finke geben. In der Dämmerung machen sich die Teilnehmenden, ausgerüstet mit einem Bat-Detektor inkl. Lautsprecher zum Mithören für alle, auf die Suche nach den nächtlichen Jägern.

Anzeige

Die kleine Wanderung (max. 1,5 km) dringt in eine faszinierende Welt mit Rufen der Fledermäuse ein. Beobachtet werden die Tiere während der Jagd. Der Fledermausschutz ist ein wichtiger Grundgedanke einer Fledermaus-Exkursion. Deshalb werden keine Schlafplätze der Tiere aufgesucht.

Los geht es am Freitag um 20.15 Uhr. Der Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben. Anmeldungen unter Telefon 02389 7819949 oder direkt in der Einrichtung am Grote-Dahl-Weg. Es dürfen auch Familien daran teilnehmen, die kein Kind in der Awo-Kita „Biberburg“ angemeldet haben. Die Exkursion wird in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Ruhr-Lippe-Ems durchgeführt.

Anzeige